JZ-Preisrichterschulung

Allgemeine News Jungzüchter

JZ-Preisrichterschulung

Das eine ist die Theorie – das andere ist die Praxis

Lange befand sich die aktive Jungzüchterarbeit durch die Coronapandemie im Dornröschenschlaf, doch endlich geht es wieder gemeinsam an die Kühe.

Anlass bot die alle zwei Jahre stattfindende JZ-Preisrichterschulung, die am Samstag, den 19. September 2020 zum zweiten Mal auf dem Betrieb Hueske GbR in Südlohn durchgeführt wurde.

Die Erleichterung, endlich wieder zusammen etwas erleben zu könne, war den 11 Teilnehmer/-innen und dem Jungzüchtervorstand ins Gesicht geschrieben. Auch das Wetter zeigte sich von seiner schönsten spätsommerlichen Seite, dass der Schulung in die Karten spielte, da auch der theoretische Teil aus aktuellem Anlass nach draußen verlegt wurde.  

Als Dozent konnte der über die Grenzen hinaus bekannte Preisrichter Thomas Hannes aus Tönisvorst gewonnen werden. Mit seiner frischen und sehr zugänglichen Art hatte er schnell einen guten Draht zu den Jungzüchtern und vermittelte ihnen im ersten Schritt den theoretischen Teil des Preisrichtens.

  • Was ist vor der Veranstaltung zu beachten?
  • Was passiert im Ring?
  • Wie begrüßt und kommentiert man?
  • Wie wird die Schau beendet?
     

Es gab viele Themen, die vorab besprochen wurden, doch der Höhepunkt dieser Schulung ist immer wieder der praktische Teil, wenn sich die Kühe vor den Jungzüchtern bewegen und sie diese rangieren und später vor der Kamera kommentieren.

Im Nachgang werden dann gemeinsam einige der Videos ausgewertet. Dabei werden die guten und auch ein paar weniger gute Kommentierungen diskutiert, schließlich lernt man nur aus Fehlern.

Von nichts kommt nichts

Ein guter Preisrichter fällt nicht vom Himmel.  Immer wieder beharrte Thomas Hannen darauf, dass das Kommentieren regelmäßig geübt werden muss. Als Tipp gab er den Teilnehmer/-innen an die Hand, dass sie täglich im Stall, wenn sie die Kühe zum Melkstand treiben oder im Melkstandstehen stehen, die Rangierung und Kommentierung anhand der Tiere üben sollen. Auch er hat so an sich gearbeitet, um letztendlich als gefragter Preisrichter in den großen Ringen stehen zu können und um die fantastischen kapitalen Kühe, die sich nur durch Nuancen unterscheiden, nachvollziehbar kommentieren zu können.

Der RUW-Jungzüchter-Vorstand bedankt sich herzlich für den fantastischen Tag auf dem Betrieb von Bettina Hueske und ihren Eltern. Sie haben sich wieder viel Mühe gegeben, um es zu einem perfekten Schulungstag werden zu lassen. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Thomas Hannen, der sein Wissen und seine Erfahrungen mit unseren Jungzüchtern geteilt hat.

Wir sind gespannt, wer in den kommenden Jahren vermehrt bei Schauen im Ring zu sehen sein wird.

Alle Fotos von Heinrich Schulte 

Der Artikel wurde geschrieben von: