Zügige Juli Auktion in Krefeld

Allgemeine NewsAuktionsberichte

Zur Sommerauktion im Juli kamen im Krefelder Vermarktungszentrum insgesamt 63 Färsen, 4 Kühe und 6 Bullen zum Auftrieb.

Trotz des kleinen Angebots war das Interesse der Kunden vorhanden, was sich auch durch eine gute Besucherresonanz und viele verschiedene Kunden auszeichnete. 

Wenig Bullen im Angebot


Am Bullenmarkt gingen sechs Jungbullen erfolgreich aus der Herdbuchanerkennung hervor. Den Tageshöchstpreis erzielte mit 2.400 € Ludger Tißen aus Kleve für den gut entwickelten und fundamentstarken Körsieger des Tages. Der Torque-Sohn stammt aus einer exterieur- und leistungsstarken Kuhfamilie. Ein Züchter aus dem Kreis Kleve erhielt den Zuschlag. Im Preisgefüge folgte ein reinerbig hornloser Sohn des Basis PP. Dieser Bulle wechselt für 2.000 € in einen Züchterstall im Rhein-Sieg Kreis. Insgesamt bildete sich ein Durchschnittspreis von 1.775 €, wobei zwei Bullen im Überstand blieben.

Leistungsbereite und korrekte Remontierungsfärsen werden stark nachgefragt


Beim Zuschlagspreis lagen die Färsen im Mittel bei knapp 1.700 € und damit etwas über dem Vormonatsergebnis. Die Preisspanne bewegte sich zwischen 1.000 € und 2.400 €, was die unterschiedlichen Qualitäten der aufgetriebenen Rinder gut widerspiegelte. Die verschiedenen Interessenten honorierten korrekte, leistungsstarke Färsen mit zügigen Geboten. Für Färsen mit knapperen Leistungen und kleineren Schwächen mussten Preiszugeständnisse gemacht werden. Preissieger in dieser Kategorie war die von Stefan Kreutzer angebotene Barbados-Tochter. Diese Färse mit glasklaren Fundamenten demonstrierte einmal mehr das Potenzial dieses Bullen. Des Weiteren passte die sehr gute Einsatzleistung zum Gesamtbild. Die Färse wechselt in einen Züchterstall im Kreis Wesel. Zwei weiter Färsen wechselten zum Hammerpreis von 2.200 € in neue Besitzerställe. Hierbei ist zum einen die COVER -Tochter des Betriebes Hartjes, Weeze und zum anderen die von Control abstammende Färse des Betriebes Landwehr GbR aus Bergisch Gladbach zu nennen. Die COVER -Tochter wird zukünftig im Kreis Euskirchen ihre Leistung erbringen. Die von Control abstammende Färse wurde am Abend der Auktion in die benachbarten Niederlande verladen. Insgesamt konnten sechs weitere Färsen einen Steigpreis von 2.000 € und mehr erzielen. Hierbei waren einmal mehr Töchter der RUW Vererber BARBADOS und MISSION P zu finden, welche durch hervorragende Einsatzleistungen und eiwandfreie Exterieurmerkmale zu überzeugen wussten.

Auch in diesem Monat waren wieder Kühe zur Versteigerung gemeldet. Hierbei pendelte sich der Durchschnittspreis bei 1.750 € ein. Auch hier zeigt sich, dass die Auktionsvermarktung für Zweitkalbstiere eine interessante Möglichkeit für Betriebe darstellt.


Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet am 18. August 2021 in der Niederrheinhalle in Krefeld statt. Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, 30. Juli 2021 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151  81899-14, per Fax 02151  81899-66 oder per E-Mail: aleuchten(at)ruweg.de entgegengenommen.


Der Artikel wurde geschrieben von:

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.