RUW–Jungzüchtertag 2008 mit Rekordbeteilung

Jungzüchter

Zunächst bot der Vorführwettbewerb den Jungzüchtern und Jungzüchterinnen wie auch in den vorangegangenen Jahren eine einzigartige Plattform, ihr Können im Umgang mit ihren Tieren unter Beweis zu stellen. Es war also keineswegs verwunderlich, dass über dem Geschehen eine Wolke der Emotionen aus Vorfreude und Anspannung lag. Die vielen Stunden, die die TeilnehmerInnen mit ihrem vierbeinigen Zuchtnachwuchs zuvor geübt hatten und vor allem die Hingabe, mit der die Tiere dann vor Ort zur Schau vorbereitet wurden, lieferten als Ergebnis ein faszinierendes Bild dessen, was junge Menschen mit Enthusiasmus erreichen können. Die beiden aus Hessen stammenden Preisrichter Eckhard Hauck und Eike Spangenberg sparten somit auch nicht an Lob und zeigten sich vor allem von den ganz Kleinen begeistert, die ihre Tiere vielfach wie erfahrene Profis durch den Ring führten. Durch seinen souveränen Auftritt wurde der 10jährige Jan Wiethege aus Halver mit seiner Joyboy-Tochter Joygirl Sieger der Bambinos (6-11 Jahre). In der zweiten Altersklasse (12-18 Jahre) konnte sich der siegesgewohnte Lennert Landwehr (16) aus Steinhagen mit seiner September-Tochter Poesie an die Spitze setzen. In der Klasse der 18-28 Jährigen siegte der 21jährige Johannes Diehl aus Erzenhausen, der seine Shottle-Tochter Gen-I-BeQ Baroness punktgenau präsentierte.   Tierbeurteilung und Rangierung Im Rahmen des Tierbeurteilungs- und Rangierwettbewerbs waren die JungzüchterInnen dazu eingeladen, mit Hilfe der 17 offiziellen linearen Merkmale des DHV e.V. eine Kuh zu beschreiben und anschließend anhand der Merkmalskomplexe Milchtyp, Fundament, Körper und Euter einzustufen sowie eine Gruppe von sechs Kühen zu rangieren. Eine anspruchsvolle Aufgabe, die den TeilnehmerInnen einiges Feingefühl abverlangte, denn schließlich bildet diese Art der Exterieurbeurteilung auch die Grundlage für die Zuchtwertschätzung. An diesem Wettbewerb, bei dem es sowohl eine Einzel- als auch eine Mannschaftswertung gab, nahmen 60 JungzüchterInnen teil. In der jungen Einzelklasse (bis 17 Jahre) hatte die 13jährige Sabrina Wolff aus Korbach das beste züchterische Augenmaß. Matthias Daun (21) aus Hornscheid konnte in der älteren Klasse das höchste Ergebnis erzielen.   Hendrix-Cup Zum Abschluss des Jungzüchtertages folgte der Hendrix-Cup. Für diesen Typtierwettbewerb hatten sich zunächst einige Rinder aus dem Vorführwettbewerb qualifiziert, die dann wiederum nach Alter sortiert und in Klassen eingeteilt wurden. Aus diesem Pool wurde nach dem Ausschlussverfahren das Sieger-Typtier ermittelt. Diese Aufgabe fiel aufgrund der außergewöhnlich hohen Qualität der Tiere in diesem Jahr ganz besonders schwer. Nachdem die Spannung durch die Preisrichter in die Höhe getrieben worden war, stand letztendlich die starke Goldwin-Tochter ZS Gold Queen der Zens GbR aus Musweiler als Siegerin fest.   Im Rahmen dieser drei Wettbewerbe ist es den JungzüchterInnen wieder einmal gelungen, uns alle zu begeistern und aus diesem Tag ein besonderes Erlebnis zu machen!
Startet den Datei-DownloadHIER KÖNNEN SIE DAS PRÄMIERUNGSERGEBNIS DES JUNGZÜCHTERTAGES 2008 ALS PDF HERUNTERLADEN.  
Heinrich Schulte hat mit seiner Kamera viele schöne, aufregende, konzentrierte oder lustige Momente festgehalten, die in seinem Fotoalbum unter folgendem Link anzuschauen sind:   fotoalbum.web.de/gast/hein.schulte/RUW_Jungzuechtertag_08  

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.