RUW-Jungzüchter überzeugen auf Bundesebene

Allgemeine NewsJungzüchter

Der Züchternachwuchs der RUW sorgt für tolle Erfolge bei den Bundeswettbewerben in Osnabrück.

Am ersten Oktoberwochenende 2021 reisten die Jungzüchterinnen und Jungzüchter aus ganz Deutschland nach Osnabrück, um endlich wieder live am Bundesjungzüchterwettbewerb teilzunehmen. Bei angenehmen Temperaturen und trockener Fahrbahn gestaltete sich die Ankunft der Jungzüchter unproblematisch. Der Bundesjungzüchterwettbewerb, organisiert vom Verband deutscher Jungzüchter (VDJ), war an den Weser-Ems-Jungzüchterwettbewerb angegliedert. So verteilten sich die verschiedenen Wettbewerbe über das ganze Wochenende hinweg. Doch das war nicht schlimm - die Jungzüchter genossen die Zeit zwischen den Wettbewerben, um sich untereinander auszutauschen.

Bundesclippingwettbewerb


Den Anfang machte der Bundesclippingwettbewerb am Freitagnachmittag mit dem Preisrichter Jürgen Hoffmann aus Winnerath. Für das Team des RUW-Jungzüchter e.V. gingen Lara-Sophie Röhling aus Rahden und Laura Köster aus Steinfurt in der Altersklasse 16-20 Jahre an den Start. Beide befanden sich mit ihrer Leistung unter den Top-Ten der besten deutschen Nachwuchsclipper. Lara-Sophie Röhling belegte den 8. Platz und Laura Köster den beeindruckenden 3. Platz von insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in dieser Altersklasse. Eine klasse Leistung unserer beiden Starterinnen. In der Altersklasse 21-26 Jahre startete Alexander Linsmann für das RUW-Team, der auch das ganze Wochenende für unser Team zum Fitten ihrer Tiere zur Verfügung stand.

Typtierwettbewerb


Der Samstag begann entspannt und unser Team konnte in Ruhe ihre Tiere für den Typtierwettbewerb am späten Samstagnachmittag fertigmachen. In Klasse 5 starteten Leonie Wiewer aus Drensteinfurt mit ihrer Ladd P-Tochter und Carla Buxtrup aus Nottuln mit einer Hotspot P-Tochter. Die Ladd P-Tochter belegte den 1e Platz und die Hotspot P-Tochter den 1d-Platz. In Klasse 7 folgte eine Silber-Tochter von der Köster KG, Steinfurt mit einem 1b-Platz und die Tatoo-Tochter von Henkelmann, Wadersloh mit einem 1f Platz. Die Steerling-Tochter von Engbring, Steinfurt und die Noble-Tochter von Warner GbR, Rahden traten in Klasse 9 in den Ring und belegten den 1h und 1g-Platz. Es ging Schlag auf Schlag weiter. In Klasse 10 folgte die Achilles-Tochter von Siebel, Burscheid und machte den 1g-Platz. Es folgte in Klasse 11 die Moovin-Tochter von Bange, Seibersbach mit einem 1f-Platz. Die Konkurrenz am Typtierwettbewerb war stark.

Bundesvorführwettbewerb


Der Sonntag war der wichtigste Tag für unsere Jungzüchter*innen. Hier konnten sie ihr Können im Vorführen unter Beweis stellen.

Der Start in den Tag war ein wenig beschwerlich, da die Jungzüchter-Party vom Vorabend den meisten noch in den Knochen steckte. Aber wenig Schlaf gehört zu so einem Wochenende dazu. Nach dem Waschen musste ein Power-Napping im Stroh her, um die Energiereserven für den Tag nochmal aufzutanken. Mit frischen Elan begann der Vorführwettbewerb pünktlich um 10:00 Uhr.

Bereits in der 1. Klasse startete Lara-Sophie Röhling, Rahden für das RUW-Team. Sie zeigte volle Konzentration, hatte die Preisrichterin Andrea Uhrig immer im Blick und bildete mit ihrem Rind ein super Gesamtpaket. All dies führte dazu, dass sie den 1a-Platz in ihrer Klasse belegte. Eine tolle Leistung, wenn man zum ersten Mal an einem Bundesvorführwettbewerb teilnimmt. In Klasse 3 zog Melissa Bange, Seibersbach in den Ring. Sie zeigte eine präzise Vorführleistung, hatte ihr Rind unter voller Kontrolle und führte es in einem gleichmäßigen Tempo durch den Ring. Die Preisrichterin immer im Auge und das schnelle Agieren beim Aufstellen sorgte dafür, dass auch Melissa Bange den 1a-Platz in ihrer Klasse belegte.

Josefa Henkelmann aus Wadersloh betrat in Klasse 5 den Ring. Sie zeigte eine sehr ausgeglichene Vorführleistung, war hoch konzentriert und stellte ihr Tier zügig auf, wenn es verlangt war. Dies brachte ihr den 1c-Platz in ihrer Klasse ein. Tolle Leistung. Anschließend folgte in Klasse 6 Laura Köster. Auch hier war höchste Konzentration, stetiger Blickkontakt zur Preisrichterin, schnelles Aufstellen und das ruhige Handling ausschlaggebend, dass sie sich den 1b-Platz in ihrer Klasse sicherte.

Reservesieger jung kommt aus Rheinland-Pfalz!


Mit diesen Erfolgen kam es, dass wir aus dem RUW-Team mit 3 Teilnehmerinnen in die Siegerauswahl jung einzogen. Das gesamte Team war angespannt und fieberte mit unseren drei Vorführerinnen auf den Rängen mit. Der VDJ übertrug die Siegerauswahl jung live via Instagram, sodass uns auch Nachrichten von Zuhause und dem Vorstand des RUW-Jungzüchter e.V. erreichten, die allen die Daumen drückten. Die Preisrichterin Andrea Uhrig machte es spannend. Nach einem Tierwechsel aller Teilnehmerinnen wählte Sie fünf Vorführer/innen aus, die sich anschließend in einer Diagonale aufstellten. Auch unter diesen fünf waren zwei Teilnehmerinnen aus dem RUW-Gebiet und wir hielten alle die Luft an. Dann kam endlich die Entscheidung! Melissa Bange aus Seibersbach wurde Reservesieger jung und der Titel geht im RUW-Gebiet nach Rheinland-Pfalz. Herzlichen Glückwunsch nochmal auf diesem Weg für diese tolle Leistung! Weiter ging es mit der Vergabe des Honorable Mention. Dies sicherte sich Laura Köster aus Steinfurt und geht ebenfalls ins RUW-Gebiet.

Top Niveau bei den 20 bis 26-jährigen


In der Altersklasse der 20- bis 26-jährigen boten die Jungzüchter*innen ein enorm hohes Nieveau. Auch hier war die RUW mit vier Teilnehmer*innen vertreten. Zuerst betrat Niklas Engbring aus Steinfurt mit seiner Sterling-Tochter den Ring. Er hatte ebenfalls die Preisrichterin Andres Uhrig im Blick und zeigte volle Konzentration und belegte den 1d-Platz in seiner Klasse. In der besten besetzten Klasse 8 folgte Carla Buxtrup aus Nottuln. Ihr etwas nervöses Rind machte es ihr etwas schwerer, aber sie gab nicht auf und zeigte auch ihr Können im Vorführen. Sie belegte den 1h-Platz in ihrer Klasse. In der Stallklasse fieberten alle mit unseren Teilnehmern mit. Die Spannung war hoch. Die souverän agierende Leonie Wiewer aus Drensteinfurt zog in Klasse 10 in den Ring und bildete mit ihrem Rind ein tolles Gesamtbild. Ihre sehr ruhige und gleichmäßige Vorführleistung, das schnelle Aufstellen und Reagieren auf Anweisungen der Preisrichterin sicherte ihr den 1b-Platz und somit auch den Einzug in die Siegerauswahl alt. Last but not least überzeugte Simon Rückels, Burscheid in Klasse 11. Er zog mit seiner Achilles-Tochter in den Ring und hatte diese vollkommen unter Kontrolle. Simon zeigte höchste Konzentration und bildete mit seinem Rind eine Einheit, sodass er den 1e-Platz belegte.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern/innen unseres RUW-Teams. Ihr habt euer Können auf Bundesebene unter Beweis gestellt und super Leistungen erzielt. Ihr könnt stolz auf euch sein!

Qualifizierung für Europawettbewerb


Lara-Sophie Röhling, Rahden aus unserem RUW-Team qualifizierte sich mit ihren Leistungen für den Europawettbewerb. Dieser findet im Rahmen der Open Junior Show vom 04.11.2021 – 07.11.2021 in Montichiari (Italien) statt. Wow – welche überragende Leistung von unserer jüngsten Teilnehmerin. Weiter so!

Tolles Team


Wir hatten im und neben dem Schauring ein großartiges Team beim Bundesjungzüchterwettbewerb in Osnabrück. Neben den beeindruckenden Ergebnissen hat es allen großen Spaß gemacht. Vielen Dank für euren engagierten Einsatz.

Wir haben noch ein paar Impressionen zusammengestellt. Klickt einfach auf das erste Foto, um euch die Bildergalerie anzuschauen. 

Der Artikel wurde geschrieben von:

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.