Neuer RZG bringt Veränderungen

Allgemeine News

Zwei Jahre nach der erfolgreichen Einführung der Gesundheitszuchtwerte und ein Jahr nach der Etablierung des RZ€ wird jetzt der RZG nach 13 Jahren angepasst.

Durch die Berücksichtigung des RZGesund mit 18 % am RZG bei gleichzeitiger Reduzierung des RZM von 45 auf 36 % ergeben sich die erwarteten Rangfolgeverschiebungen in den Toplisten. Damit werden die positiven Ergebnisse des Projektes KuhVision mit der Entwicklung neuer Gesundheitsmerkmale nachhaltig in die Zuchtarbeit integriert. Hochleistende und vor allem gesunde Kühe werden bei konsequenter Anwendung zur Effizienzsteigerung in den Herden führen.

Die Platzierungen der schwarzbunten töchtergeprüften Vererber:


Bei den töchtergeprüften Vererbern hat sich der leider nicht mehr verfügbare Semino mit RZG 159 an der Spitze deutlich absetzen können. Die bereits bei der RUW im Einsatz befindlichen Phönix-Vererber Bonum (Platz 2), Martinius, Cyrano, Seven Up und Singer konnten sich mit einem RZG von mindestens 138 sehr gut behaupten. Neu ins Angebot wird mit ersten Töchtern JAKE, ein von der RUW geprüfter Bulle mit RZG 143, kommen. Bei mittlerer Größe vererbt er sich positiv in Stärke und Beckenbreite, wohingegen die Beckenlage etwas beachtet werden sollte. Die überragende Eutervererbung bei gleichzeitiger Eignung für Roboterbetriebe machen ihn zu einem sehr interessanten töchtergeprüften Vererber. Ebenfalls mit ersten Töchtern in der Schätzung hat BARBADOS seine Qualitäten, die vor allem im Exterieur liegen, mit einem RZG von 138 eindrucksvoll bestätigt. Bei überragenden Inhaltsstoffen ist bei der Anpaarung die Milchmenge zu beachten.

Die Platzierungen der neuen schwarzbunten genomischen Vererber:


Bei den genomischen Bullen bestimmen die Phönix-Bullen die Topliste mit 9 Bullen unter den Top 10 bzw. 35 unter den Top 50 nach RZG. Damit steht unseren Betrieben eine vielseitige Auswahl an Topbullen für eine Auswahl zur Verfügung. Angeführt wird die Liste mit einem RZG von 171 vom Freemax-Sohn Foreman. Er wird zunächst nur für Anpaarungen im Rahmen des Zuchtprogramms verfügbar sein, da er aufgrund des Alters gerade erst sehr vorsichtig mit der Spermaproduktion begonnen hat. Auf Platz zwei steigern konnte sich mit STAR P RDC der wohl interessanteste SOLITAIR P- Sohn. Er wurde sowohl für Schwarz- als auch für Rotbunt stark im Zuchtprogramm eingesetzt und wird aufgrund der jetzt größeren Spermaproduktion langsam besser verfügbar sein. Seine Stärken liegen gleichermaßen in Leistung, Gesundheit und Exterieur.

Macher von gesunden, langlebigen Kühen


DUBLIN (gRZG 161, RZ€ +2.698; Durable x Medley) stammt aus der Kuhfamilie der weltberühmten Roylane Shot Mindy 2079 VG-86. Er kombiniert eine hohe Leistungsvererbung (+1.557 kg) mit positiven Inhaltsstoffen (+0,14 % Fett & +0,08 % Eiweiß) und einer guten Nutzungsdauer (RZN 125). Hinzu kommen hohe Zuchtwerte in allen Gesundheitsmerkmalen (RZGesund 127) und fitte Kälber. Korrekt gewinkelte Hinterbeine (102) mit guter Mobilität (Bewegung 108) sowie robotergeeignete Euter (RZRobot 118) mit längeren Strichen und optimaler Melkbarkeit (RZD 99) runden sein schönes Vererbungsprofil ab.

Sein mütterlicher Halbbruder LEROY (gRZG 160, RZ€ +2.465; Lavonte x Medley) eignet sich ebenfalls bestens zur Verbesserung der Herdengesundheit (RZGesund 138) und Nutzungsdauer (133). LEROY vererbt die immer häufiger gewünschte Mittelrahmigkeit (Körper 96, Größe 97, Milchcharakter 102 und Stärke 100). Hinzu kommen beste Euter (124) mit optimaler Strichlänge.

Milch-Power

FACTORY (gRZG 159, RZ€ +2.551; Hothand x Guarantee) garantiert eine hohe Milchmenge (+2.248 kg) mit neutralen Inhaltsstoffen und solider Nutzungsdauer (RZN 116). Der in den USA stehende Bulle bringt viel Milchtyp (121) und Milchcharakter (123). Breite, abfallende Becken ergänzen seine Körpervererbung. FACTORY vererbt gute Fundamente (118) mit optimaler Hinterbeinwinkelung (96) und guter Mobilität (Bewegung 113). Der Färsenbulle (RZKd 108) macht sehr fitte Kälber (RZKälberfit 112) und seine Töchter kalben später selbst leicht ab (RZKm 116).

Allrounder der Extraklasse


COSINUS (gRZG 159, RZ€ +2.329; VH Crown x Malinus) stammt aus der A-Familie der Herde von Kurt Gillessen aus Neustadt. In seinem Pedigree finden sich 10 Generationen VG eingestufter Kühe, die eine durchschnittliche Lebensleistung von 68.000 kg Milch aufweisen können. COSINUS ist ein sehr starker Exterieurvererber (RZE 136), der gute Fundamente (119) mit idealer Hinterbeinwinkelung (100) und bester Mobilität (Bewegung 114) vererbt. Hinzu kommen beste Euter (127) mit passender Strichplatzierung (hinten 104) und längeren Strichen (108). Beste Gesundheitszuchtwerte (RZGesund 126) und robotergeeignete Euter (RZRobot 129) mit optimaler Melkbarkeit (RZD 107) und ruhigem Melkverhalten (MVH 104) machen den Färsenbullen zu einem breit einsetzbaren Bullen.

SALE P RDC (gRZG 155, RZ€ +2.186; SOLITAIR P x Gymnast) wurde von der Kösters KG in Steinfurt gezogen und vererbt sowohl das Hornlosgen als auch den Rotfaktor. Er ist ein Garant für hohe Inhaltsstoffe (+0,38 % Fett & +0,14 % Eiweiß) bei solider Milchmenge und Nutzungsdauer. Der Färsenbulle verbessert zudem alle Gesundheitsmerkmale (RZGesund 121) und vererbt gute Fundamente (121) und Euter (126).

Rotbunte töchtergeprüfte Vererber


Bei den töchtergeprüften Vererbern hat sich PACE RED mit inzwischen fast 1.000 Töchtern in den Top 10 etabliert. Er bestätigt seine Zuchtwerte in der Leistung, bei den Gesundheitsmerkmalen und im Exterieur. Seine Töchter sind spätreif und benötigen etwas Zeit zur Entwicklung. Angeführt wird die Liste jetzt von Effektiv, der Power von der Spitzenposition verdrängen konnte. Beide Bullen ergänzen unser Angebot mit PRESENT, DREAMBOY und dem Euterspezialisten BRETAGNE.

Die rotbunten genomischen Bullen


Die von SOLITAIR P-Söhnen dominierte Liste wird von dem Rubels Red-Sohn FLIGHT mit RZG 165 angeführt. Er ist noch sehr jung und wir hoffen, dass er bald erstes Sperma zum Einsatz im Zuchtprogramm produzieren wird. Von den SOLITAIR P-Söhnen der RUW steht jetzt SAILOR PP als homozygot hornloser Vererber zur Verfügung. Er rangiert mit RZG 158 in den Top 20 und ist ein absoluter Allroundbulle. SPONSOR P und SPOILER P bereiten uns weiterhin große Sorgen bei der Spermaproduktion während GLOBAL mit RZE 144 und MONEY P mit RZ€ 2.402 als Alternative mit anderer Abstammung jetzt voll zur Verfügung stehen.

Beste Fundamente und Euter


MARMOR P (gRZG 154, RZ€ +2.134; Marsden P x Styx Red) wurde von der RUW als Embryo aus den Niederlanden importiert und geht zurück auf die bekannte Mascot-Tochter Dixie-Lee Aspen EX 92. Er vereint eine gute Leistung (+1.275 kg), Nutzungsdauer (RZN 125), Exterieur (RZE 131) und Gesundheit (RZGesund 123). MARMOR P vererbt sehr gute Fundamente (125) mit allerbester Mobilität (Bewegung 118). Hinzu kommen gute Euter (131), die für automatische Melksystem geeignet (RZRobot 126) und mit längeren Strichen (120) versehen sind. Der hornlose Komplettvererber eignet sich bestens zur Verbesserung der Klauengesundheit (RZKlaue 114) und reduziert deutlich die Anfälligkeit für Mortellaro (DDControl 122).

SECURITY P (gRZG 160, RZ€ +2.231; SOLITAIR P x Styx Red) geht auf die populäre, enorm langlebige Coba-Familie mit einigen 100.000 kg Kühen im Pedigree von Oelhorst Holsteins in den Niederlanden zurück. Der von der Diehl GbR in Erzenhausen gezogene Bulle stammt aus einer Vollschwester von STUNTMAN. SECURITY P kombiniert Leistung (+1.151 kg) mit neutralen Inhaltsstoffen, Nutzungsdauer (RZN 125) und sehr gutem Exterieur (RZE 142). Seine Stärken sind die hervorragenden Fundamente (126) mit allerbester Mobilität (Bewegung 120) und exzellente Euter (133) mit gut platzierten Strichen (vorne 115; hinten 105). Gute Gesundheitsmerkmale (RZGesund 126) und eine optimale Melkbarkeit (RZD 114) machen den Färsenbullen zu einem breit einsetzbaren Bullen.

Wirtschaftsbulle mit Glamour-Pedigree


RUW Beauty, die Mutter von PERFORMER (gRZG 159, RZ€ +2.600; PALADIN x Mega Watt RDC), wurde von der RUW als Embryo aus Kanada vom bekannten Zuchtbetrieb Westcoast Holsteins importiert. Er geht zurück auf die älteste Madison-Siegerin aller Zeiten als 14-jährige im Jahr 1999: Rainyridge Tony Beauty EX-94. PERFORMER kombiniert eine hohe Milchmenge (+1.651 kg) mit sehr guter Nutzungsdauer (RZN 134), was die Basis für eine sehr hohe Lebensleistung bildet. Der Gesundheitsspezialist (RZGesund 131) vererbt den immer mehr in den Fokus tretenden mittleren Rahmen (Größe 99, Stärke 101, BCS 105) und eine optimale Melkbarkeit (RZD 100).

Der Artikel wurde geschrieben von:

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.