Gute Qualität zu Höchstpreisen

Allgemeine NewsAuktionsberichte

Zur Januar-Zuchtviehauktion der Rinder Union West eG wurden den interessierten Käufern ein Kontingent von 13 Bullen, 8 Kühen sowie 200 Färsen angeboten.

Die jüngsten Prognosen des Milchmarktes ließen einen zurückhaltenden Markt bereits im Vorfeld der Auktion erwarten. Im Marktverlauf zeigte sich, dass die anwesenden Käufer Qualität deutlich honorierten.

 

Starker Bullenmarkt

Bei der morgendlichen Verbandsanerkennung konnten dreizehn Deckbullen nicht nur die Körkommission überzeugen. Auch die interessierten Bullenkäufern stellten eine hervorragende Qualität der zum Verkauf angebotenen Bullen fest.

Mit einem Steigpreis von 3.000 € war ein Carenzo-Sohn aus dem Zuchtbetrieb Michael Seegers, Kalkar der teuerste Bulle dieser Auktion. Dieser Spitzenbulle überzeugte neben dem makellosen Äußeren auch mit hohen genomischen Werten den Käufer aus der Städteregion Aachen, der schlussendlich den Zuschlag erhielt.

Preislich folgte ein Barca-Sohn aus einer leistungsstarken Familie mit mehreren Generationen hochbewerteter Kühe aus dem Hause Thoenes, Kalkar. Dieser für sein Alter hervorragend entwickelte Bulle wurde für 2.300 € zugeschlagen. Dieser Deckbulle wird seinen Deckeinsatz zukünftig im bayrischen Landkreis Oberallgäu absolvieren.

Für 2.200 € wurde der einzige heterozygote Bulle aus dem Betrieb Thoenes  zugeschlagen. Der Genesis P Sohn wechselt in einen Betrieb in Rheinland-Pfalz.
Bei einem Durchschnittspreis von 1.708 € wurde der Markt vollständig geräumt.


Großer Färsenmarkt

Spitzenfärsen zu Spitzenpreisen, so lässt sich der Verlauf des Färsenmarktes am treffendsten formulieren. Korrekte Rinder mit makellosem Exterieur, sowie hohen Einstiegsleistungen ließen die Gebote schnell emporsteigen. Alles in allem konnte der Markt bei einem Durchschnittspreis von ordentlichen 2.221 € nahezu geräumt werden. Die großen Qualitätsunterschiede der Rinder werden vor allem in der Preisspanne von 1.000 € - 4.100 € deutlich.

Der Spitzenpreis von 4.100 € wurde von einer imponierenden Braunviehfärse, abstammend von Bilanz, erzielt. Das junge Rind aus dem Besitz von Rainer Thoenes, Kalkar, überzeugte mit tollem Exterieur und einer tiefen Kuhfamilie mit hervorragenden Leistungen und Inhaltsstoffen. Nach einem hartem Bietgeschehen erhielt ein bayrischer Züchter den Zuschlag. In einen Weseler Züchterstall wechselte eine Vogue-Red Tochter. Die starke rotbunte Färse mit hoher Einstiegsleistung wurde für 3.700 € zugeschlagen. Preislich folgte mit einem Zuschlagpreis von 3.500 € eine von der Landwehr GbR, Bergisch Gladbach  angebotene Roxy B Tochter, die aus einer sehr guten und leistungsstarken Kuhfamilie stammt. Diese Färse wird eine Herde in Belgien bereichern. Wilhelm van Heek, Kleve, stellte ein züchterisch besonderes Rind aus der bekannten RUW Prima zum Verkauf. Abstammend von Hesekiel PP überzeugte das Rind vor allem mit seinen Fundamenten und einem hervorragenden Euter. Ein niederländischer Käufer erkannte das Potential dieser Färse und ersteigerte das Rind für 3.400 €. Denselben Preis erzielte eine Fuel Tochter von Thomas Langenberg, Bocholt.  Diese leistungsbereite Färse überzeugte neben glasklaren Fundamenten mit einer hohen Leistung. Zwei weitere Färsen des Betriebes Henning Neuenhoff, Schermbeck und Ludger Sondermann, Bocholt erzielten einen Preis von 3.100 €. Sie werden zukünftig in den Niederlanden bzw. Belgien gemolken.

Neben den zahlreichen guten Färsen stachen vor allem die Rinder von Sterling und Greenwich heraus. Sie überzeugten mit einem überzeugenden Exterieur, hervorragenden Fundamenten und breiten, optimal aufgehängten Hintereutern. Die jeweils sieben aufgetriebenen Sterling- und Greenwich Töchter erzielten im Durchschnitt 2.500 €!

 

Hochwertige Kuhkollektion

In diesem Monat wurden insgesamt acht Kühe angeboten. Der Durchschnittspreis dieser Kollektion pendelte sich bei 2.045 € ein. Wilhelm van Heek, Kleve erzielte mit seiner jugendlichen Zweitkalbskuh, abstammend von Gold PP den Tageshöchstpreis von 2.600 €. Diese Kuh wird zukünftig im Kreis Heinsberg gemolken. Das zweitteuerste Tier, mit einem Zuschlagspreis von 2.200 €, wurde von Anne Waeteraere, Kempen aufgetrieben.

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet am 15. Februar 2023 statt. Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, 27. Januar 2023 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151-81899-14, per Fax 02151-81899-66 oder per Mail aleuchten(at)ruweg.de entgegengenommen.

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

Der Artikel wurde geschrieben von:

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.