Genomische Zuchtwertschätzung August 2015

Allgemeine News

 Drei Balisto-Söhne von TopQ unter den Top 10

Sie heißen Barcley (gRZG 165), Baltikum (gRZG 163; beide von LTR/ZBH) und HFP BALU (gRZG 161). Barcley und Baltikum sind Bullen, die Milchleistung in Verbindung mit sehr hohen Inhaltsstoffen und guter Funktionalität vererben, und sie können als Rinderbullen eingesetzt werden. Baltikum hat auch einen guten Gesamtzuchtwert in den USA (2464 gTPI). HFP BALU, gezogen von Holstein Forum und der Köster KG, glänzt ebenfalls durch ein sehr ausgewogenes Verhältnis aller Merkmale. Es ist die eher seltene Kombination von Leistung (RZM 146, +1788 kg Milch und +0,12 % Eiweiß), Nutzungsdauer (RZN 127) und Fruchtbarkeit (RZR 101) bei bester Roboter-Eignung ( RZRobot 131: u.a. Melkbarkeit 104 und RZS 134, Strichplatzierung hinten 96). HFP BALU rangiert in den Niederlanden mit einem gNVI von 346 an 2. Stelle. Ein weiterer, sehr einfach einzusetzender Balisto-Sohn ist der von der Lüpschen GbR gezogene COL BASICAL (gRZG 158). Er stammt aus der Kuhfamilie von To-Mar Blackstar und ist ebenfalls Top-Bulle für Roboter-Eignung mit RZRobot 136: u.a. Melkbarkeit 119, Strichlänge 102 und hintere Str.Pl. 87, Beine 124 (Bewegung 120!). Neben guter Leistung (+1677 kg M / +0,01 % F / +0,12 % E) vererbt der Bulle sehr gute maternale und paternale Abkalbe-Eigenschaften und ist ein absoluter Färsenbulle. Von Barcley, Baltikum, HFP BALU und COL BASICAL ist Sperma verfügbar.

 

BOARD – Nr. 3 in Deutschland mit gRZG 164

Auf Sperma dieses Bullen warten bereits viele interessierte Züchter, denn mit Vater Boss sorgt er für etwas Abwechslung in der „Balisto“-Topliste. Vor allem aber spricht der Bulle aufgrund seines sehr hohen gRZG's von 164 an und sein Vererbungsprofil zeigt fast keine Schwäche. Er kommt dem Bullen mit dem „goldenen Kopf“ schon recht nahe... BOARD stammt aus einem Embryonen-Import aus den Niederlanden und geht dort auf eine sehr alte und tiefe Kuhfamilie zurück, den Ida’s von Veneriete bzw. Butemare. Seine Epic-Mutter wurde vor kurzem mit 85 Punkten eingestuft und macht es sehr gut. Hier die Väterfolge: Boss x Epic x Niagra x Shottle x O-Man x Ronald x Jabot x Curious x Southwind – allesamt VG eingestufte Kühe.

 

BAGNO RDC – Rotfaktor mit gRZG 156

Eine willkommene Alternative nicht nur im Rotbuntbereich ist BAGNO RDC. Mit einem gRZG von 156 ist er der zweithöchste RDC-Bulle. BAGNO RDC (Balisto x Epic x Shottle x September RDC) wurde von KNS Holsteins, Melle, gezogen. Seine Mutter verkaufte Kurt Gillessen, Neustadt Wied, im Januar 2013 anlässlich des RUW HighlightSales. Top-Zuchtwerte für Leistung (RZM 137), Exterieur (RZE 129) und Nutzungsdauer (RZN 134) sind die wichtigsten Kriterien dieses Rotfaktor-Top-Bullen, BAGNO RDC, der aktuell sehr gut auf Töchter von Kanu P passt – Sperma ist verfügbar. BAGNO RDC ist auch Träger der gewünschten Kappa-Kasein-Variante B in reinerbiger Form (BB).

 

Populärer Chevalier

Mit einem gRZG von 159 rangiert der Chevrolet-Sohn Chevalier weiterhin in den Top 20. Er wird als Bullenvater großen Einfluss bekommen, da er auch in Nordamerika wie sein mütterlicher Halbbruder Baltikum gute Zuchtwerte aufweist.

 

Bushman – den sollte man sich merken!

Dieser Bube (v. Beacon)-Sohn von LTR/ZBH hat einige Eigenschaften, die bestens in die Zeit passen: viel Milch (+1840 kg) und beste Nutzungsdauer (RZN 135) sowie Fruchtbarkeit (RZR 114) als Basis für eine hohe Lebens- und Lebenstagsleistung, moderate Werte für Größe und Körper (105), beste Beine (128). Alle Kalbezuchtwerte befinden sich im hochpositiven Bereich und eine klare Robotereignung ist ebenfalls vorhanden. Allesamt Anzeichen dafür, dass der Bulle Kühe mit einer sehr hohen Effizienz erzeugt. Bushman (gRZG 156) scheint moderner als sein Name.

 

Zwei Roboterbullen par Excellence: ANAMUR (gRZG 154) und BLOSSOM (gRZG 152)

Diese beiden Bullen befinden sich unter den Top 5 (BLOSSOM an 2 und ANAMUR an 4) der Rangierung nach dem Roboter-Index, RZRobot. Aber nicht nur deswegen sollten diese beiden in der kommenden Besamungssaison großen Einfluss bekommen, denn sie glänzen auch durch Top-Exterieur, u.a. Beine über 130, und Top-Zuchtwerte für RZN, RZR und RZS – echte Allrounder eben, die auf jede Besamungskarte gehören.

 

 

Rotbunt – Apoll P dominiert weiterhin

Mit einem gRZG von 161 und einem deutlichen Vorsprung von 5 Punkten dominiert Apoll P (Bes. LTR/ZBH) die Rotbunt, aber auch die Hornlos-Szene deutlich. Man darf auf die ersten Kälber sehr gespannt sein, die in diesem Herbst geboren werden. Apoll P ist in der Zwischenzeit als BB-Träger für Kappa-Kasein und als frei von allen bislang bekannten Erbdefekten identifiziert. An zweiter Stelle von einem gRZG von 156 folgt ACTION, der es über die Inhaltstoffe macht (+0,63 % Fett und +0,44 % Eiweiß). EFFORT folgt an Nr. 5 in Deutschland (gRZG 154). Dieser ELLMAU-Sohn aus einer Snowman-Mutter scheint eine genomische Granate zu werden, denn 2 seiner ersten 3 Söhne zeigen deutlich höhere gRZG-Werte als die ihres Vaters. Mit Francis (Bes. LTR/ZBH) kommt in Kürze ein Fageno-Sohn auf den Markt (aus Destry x Shottle; Massia 102 EX-90; Kuhfamilie von COLOUR P) mit ganz interessanten Zuchtwerten, u.a. +0,61 % Fett, +0,37 % Eiweiß, 133 RZE, 129 RZN, 125 RZR, Strichlänge 113 und Eignung als Färsenbulle – ein Bulle u.a. für MALVOY-Töchter. Francis ist der zweithöchste Bulle nach dem Alternativ-Gesamtzuchtwert RZFit.

 

GO NOW RDC – zwei Top-Söhne mit GO WEST und GOLDFEVER

GO NOW ist ein beliebter RDC-Träger im Einsatz bei der RUW und er funktioniert auch als Bullenvater, wie sein erster Sohn mit Sperma GO WEST (Zü.: Wissing, Bocholt) zeigt. Neben einem interessanten Pedigree (GO NOW RDC x Detroit x MALVOY x GIBOR) hat der Bulle viel Milch (+1816 kg) und eine gute Fruchtbarkeit (RZR 113) sowie eine sehr gute Roboter-Eignung zu bieten (RZRobot 132; Nr. 13 in Deutschland). Sein väterlicher Halbbruder GOLDFEVER (Zü.: Flaßkamp, Warendorf) schlägt mit einem sehr guten Roboter-Index von 129 in die gleiche Kerbe. Zudem wird der Bulle eine inhaltsstoffstarke und fruchtbare Nachzucht mit deutlich abfallenden Becken hinterlassen.

 

Neue Polled-Bullen – auch PP, LASER PP

In diesem Bereich hat sich in den letzten vier Monaten erwartungsgemäß viel getan: das Niveau der Polled-Bullen wird von Monat zu Monat besser und es kommen nun auch die ersten halbwegs konkurrenzfähigen Doppel-P-Bullen auf den Markt, also Bullen, bei denen alle Nachkommen ohne Hörner zur Welt kommen und nicht enthornt werden müssen. In diesem Herbst werden bei TopQ ein paar Bullen von dieser Sorte mit Sperma verfügbar sein. Der erste ist LASER PP (gRZG 142), der aus der Halbgeschwister-Paarung LABEL P x Ladd P (davor die berühmte Snowman Kanu RDC; Zü.: Holtkamp, Vreden) stammt. Er ist frei von allen bisher bekannten Erbdefekten. Aber vor allem vererbt er die bekannten Top-Beine der Kuhfamilie (138 Fundament), ist insgesamt hoch im Exterieur (RZE 136) und zeigt eine gute Melkbarkeit (110). Sperma wird im Herbst erwartet.

 

OHIO P – KANSAS P – KAJAK P – REDTOP P

Von diesen 4 neuen Top-Allroundern, die das Hornlosgen mischerbig weitergeben, steht Sperma bereits zur Verfügung. COL OHIO P (gRZG 144) ist schwarzbunt und ein mütterlicher Halbbruder zu dem ebenfalls von der Lüpschen GbR gezogenen COL BASICAL. Neben der Hornlos-Vererbung kann man OHIO P als echten „Gesundheitsbullen“ bezeichnen, der in allen Merkmalen zwar nicht extrem (bis auf Beine: 128), aber ansonsten sehr ausgewogen vererbt. Dasselbe gilt für die drei o.g. rotbunten Bullen. Nach Apoll P gehören KANSAS P (gRZG 149), KAJAK P (gRZG 148) und REDTOP P (gRZG 144) zu den interessantesten rotbunten Hornlos-Bullen in Deutschland.

 

Hartwig Meinikmann

 

Auswahl genomisch selektierter Jungbullen

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.