8. Jungzüchtertag in Hamm - ein voller Erfolg!

Jungzüchter
377.jpg

Stolz nehmen alle Teilnehmer bei der abschließenden Siegerehrung ihre errungenen Preise aus den Händen von Herrn Dr. Hartmann und Herrn Hannen von der RUW entgegen.

Ein passendes Kalb aussuchen, waschen, scheren, die richtige Vorführhaltung und Vorführtempo trainieren, und und und. All diese Arbeit ist schon vergessen, wenn Kalb und Vorführer den herausgeputzten Richtring in den Zentralhallen in Hamm hochkonzentriert betreten und ihr Können unter Beweis stellen. Dann stellt sich die Frage, wer ist an diesem Tag, in dieser Stunde in Bestform. Wer ist der beste Vorführer im Zuchtgebiet, welches ist das beste Typtier und wer hat bei der Tierbeurteilung das beste Auge.

Das Preisrichtergespann Timm und Tanja Staggen aus dem Zuchtgebiet der RSH hatten an diesem Tag keine leichte Aufgabe, die über 140 Jungzüchter im Vorführwettbewerb zu richten, meisterten ihre Aufgabe aber mit Bravour. Bei den kleinsten Teilnehmern, den Bambinos (6-11Jahre) konnte Kim Eistrup (11) aus Nottuln ihren Reservesieg aus dem Vorjahr noch einmal toppen und sicherte sich mit einer fehlerlosen Vorführleistung den obersten Platz auf dem Siegertreppchen. Den Reservesieg erarbeitete sich in dieser Altersgruppe  Eva Maria Krümpel aus Coesfeld mit ihrem Kälbchen. Hochprofessionell drehte auch Ann-Katrin Bläker, Borken, mit ihrem Kalb die Runden im Ring und zeigte Ihr Können. So sicherte sich dieses Gespann den Siegertitel der Altersgruppe der 12-15-jährigen vor David Sondermann aus Bocholt, der den Reservesiegerpokal mit nach Hause nehmen konnte. Bei den folgenden älteren Altersklassen nahm angesichts des vorgelegten hohen Niveaus die Spannung immer mehr zu und die Stimmung in der kochenden Arena wurde immer fesselnder. Mit einer sehr professionellen, hochkonzentrierten Leistung und nach einem spannenden Duell sicherte sich schließlich Peter Groß aus Oberheckenbach, nach dem Reservesiegertitel des Vorjahres, in diesem Jahr schließlich den Sieg der 15-20jährigen. Der Reservesieg geht an den ebenfalls sehr erfahrenen Vorführer und Jungzüchter Philipp Rüben aus Eschweiler.

In der Gruppe der ältesten Jungzüchter konnte Bettina Hueske aus Südlohn die beiden Preisrichter mit ihrer fehlerlosen Vorführleistung und einer enormen Ausstrahlung und Harmonie zwischen ihr und dem Rind begeistern und so die Siegertreppe erklimmen. In dieser sehr stark besetzen ältesten Jungzüchtergruppe ging der Reservesiegerpokal schließlich an Martin Belting aus Hamminkeln.

Während der Vorführdarbietungen an diesem Tag hat eine Dame zudem ein besonderes Auge auf die Typtiere gelegt: Andrea Perk. Die junge Preisrichterin aus Spahnharrenstätte (WEU) hat im Anschluss an den Vorführwettbewerb den Typtierwettbewerb gerichtet. Dazu hat Sie während des Vorführwettbewerbes jeweils die zwei besten Typtiere jeder Klasse ausgesucht, die dann im Anschluss am Typtierwettbewerb, dem von der Firma Hendrix gesponsorten und  benannten Hendrix-Cup, teilgenommen haben.

Andrea Perk richtete diesen Wettbewerb souverän und kommentierte ihre Entscheidungen nachvollziehbar. Der begehrte Wanderpokal des besten Typtieres darf in diesem Jahr wieder auf den Betrieb zurück, auf dem auch das letzte Jahr schon verweilte. Die Zuchtstätte der Familie Berkemeier, Lengerich, sicherte sich mit der großen schwarzen, sehr feinen Destry RF Tochter den Wiederholungssieg. Der Reservesieg des besten Typtieres ging an Nette Holsteins aus Plaidt mit ihrer Alexander-Tochter (Alexander x Shottle).

Den Abschluss des traditionellen Jungzüchtertages bildet der Tierbeurteilungswettbewerb, an dem alle anwesenden Jungzüchter ihr geschultes Auge in der Einstufung einer Kuh unter Beweis stellen können. Bei den jüngeren Teilnehmern bis 17 Jahren gewann Julia Mickenhagen aus Wipperführt den Siegerpokal, vor Vanessa Rensing aus Borken und Ingo Krümpel aus Coesfeld.

Den ersten Platz bei den älteren Teilnehmern bis 18 Jahren belegte David Wilger aus Salzkotten vor Lennert Landwehr aus Steinhagen und Philipp Kersting aus Meschede.

In der Mannschaftswertung holte sich das Team Holstein Breeders mit Sophia Hütter aus Sundern, Philipp Kersting aus Meschede und David Wilger aus Salzkotten die Goldmedaille. Bei der großen abschließenden Siegerehrung konnten alle Teilnehmer ihre errungenen Preise dieses erfolgreichen Jungzüchtertages aus den Händen von Dr. Hartmann und Herrn Hannen von der RUW stolz entgegennehmen.

 

Heinrich Schulte hat für euch wieder fantastische Bilder ins Internet gestellt. Einfach hier klicken.

 

Hier das Prämierungsergebnis des Vorführwettbewerbes, des Typtiers sowie des Tierbeurteilungs- und Rangierwettbewerbs.

 

Juliane Schneider

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.