GGI-Bullday 2008: Gibor begeistert Europa

Allgemeine News
Der folgende Tag stand ganz im Zeichen der neuen Nr. 2 der deutschen Top-Liste, Gibor. Die aus ganz Europa zugereisten Vertreter der GGI konnten sich anhand der acht Gibor-Töchter, die im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt wurden, ein umfassendes Bild von dessen Vererbungsqualitäten machen. Die Besichtigung erstreckte sich über fünf Betriebe in Rheinland-Pfalz und NRW. Die Gibor-Töchter befanden sich in unterschiedlichen Laktationen. U.a. wurden die mit dem achten Kalb tragende Hilla von Richard Meutes aus Rommersheim und die erstkalbige Canion aus der berühmten aha Carla von Peter Meutes, ebenfalls Rommersheim, vorgeführt. Alle acht Kühe präsentierten sich in Bestform und zeichneten sich vor allem durch diejenigen Eigenschaften aus, welche die moderne Boxenlaufstallkuh kennzeichnen und welche gleichzeitig die Ursache für die hervorragenden Zuchtwerte ihres Vaters ausmachen.Insgesamt haben die Gibor-Töchter bei den GGI-Vertretern einen sehr guten Eindruck dessen hinterlassen, was mithilfe dieses Vererbers unter alltäglichen Bedingungen an züchterischem Fortschritt zu erreichen ist.