Der RUW-Jungzüchtertag steht ganz im Zeichen der Familie

Allgemeine News Jungzüchter

Der 15. RUW- Jungzüchtertag ist ein Familienevent

Im Januar findet traditionell der Jungzüchtertag des Rinder-Union-West-Jungzüchter e.V. in den Zentralhallen in Hamm statt. Am Donnerstag und Freitag, den 9. und 10. Januar 2020, konnten die Jungzüchter aus dem gesamten RUW-Gebiet in verschiedenen Wettbewerben ihr Können unter Beweis stellen. In diesem Jahr stand auch die Qualifikation für das Bundesjungzüchtertreffen an, welches im Juni nach 20 Jahren wieder im RUW-Gebiet durchgeführt wird. 

Clippingwettbewerb
Den Startschuss für die Wettbewerbe gab am Donnerstagnachmittag der Clippingwettbewerb. Dieser Wettbewerb fand zum vierten Mal statt. Die Teilnehmerzahl wuchs in diesem Jahr auf 22 Teilnehmer, die 18 Tiere stylten. Die Teilnehmer traten in zwei verschiedenen Levels an, die von dem Preisrichter Pierre Dabow beurteilt wurden.

Im Level I galt es, das Jungrind gleichmäßig zu scheren und ein sauberes Scherbild zu hinterlassen, dies gelang Lara- Sophie Röhling aus Rahden bestens. Den zweiten Rang sicherte sich Carla Buxtrup aus Nottuln, vor dem drittplatzierten Jakob Kaiser aus Meschede.

Im Level II musste das Jungrind schaufertig vorbereitet werden. Neben einem gleichmäßigen und sauberen Schaubild musste hier auch eine saubere Top- und Bottomline gelegt werden. Hier sicherte sich Laura Köster aus Steinfurt vor Leonie Wiewer, Drensteinfurt, und Alexander Linsmann, Garbeck, den Sieg.

Crashkurs Tierbeurteilung
Nach dem Clippingwettbewerb wurde den Jungzüchtern ein Crashkurs in der Tierbeurteilung angeboten. Hier erklärte Christoph Kuhlmann (Zuchtberater der RUW) an zwei Schaukühen die linearen Merkmale. Das aufgefrischte Wissen konnte dann am folgenden Tag beim Tierbeurteilungswettbewerb angewendet werden.

Mitgliederversammlung des RUW- Jungzüchter e.V.
Der Donnerstagabend wurde dann mit der jährlichen Mitgliederversammlung abgerundet. Hier berichtete der Vorstand der RUW-Jungzüchter e.V. von den Aktionen des Vorjahres und stellte die Planungen für 2020 vor. Im diesem Jahr soll es einen Clippingworkshop, eine Preisrichterschulung und eine Fahrt nach Spanien geben. Höhepunkt des Jahres wird das Bundesjungzüchtertreffer, welches im RUW-Gebiet an dem RUW-Regionalzentrum in Fließem vom 4. bis 7. Juni 2020 stattfinden wird.

NEU – Bambino Kreativwettbewerb
Der Freitagmorgen begann mit einem neuen Wettbewerb. Hier wurden die beiden Preisrichterinnen Anne-Mette Evers und Carina Nölke vor die erste schwere Wahl an diesem Tag gestellt.

Die Bambinos, die zwischen 6 und 11 Jahre alt sind, wurden bereits zu Hause zum Kreativwettbewerb aufgerufen. Sie sollten ihre Stalltafeln selber entwerfen und gestalten.
Der erste Platz ging an unsere jüngste Teilnehmerin Anna Hinzelmann, 6 Jahre, aus Borken-Marbeck. Platz zwei belegte Julian Kollenberg, 11 Jahre aus Marienheide vor dem drittplatzierten Adrian Hinzelmann, 8 Jahre aus Borken- Marbeck.
Zu gewinnen gab es tolle Spielpreise.

 28. RUW-Vorführwettbewerb
Am Freitag begann um 11 Uhr der Vorführwettbewerb. Hier mussten die beiden Preisrichterinnen Anne-Mette Evers und Carina Nölke vier Altersklassen mit 110 Teilnehmern richten.

Die Bambinos machten den Auftakt. Die sechs- bis elfjährigen Teilnehmer begeisterten die Preisrichterinnen und auch ihre Zuschauer schon mit ihrer Vorführleistung. Sieger wurde Lenn-Luis Röhling aus Rahden mit seine Vorführung. Reservesieger wurde Anna Sensen aus Wetten mit ihrem Kalb Holly. In der zweiten Altersklasse (12 bis 15 Jahre) konnte sich, wie schon im Vorjahr, in gewohnter souveräner Manier Lara-Sophie Röhling aus Rahden mit einem ruhigen und aufmerksamen Auftritt als Siegerin durchsetzen. Der Reservesieg ging an Marek Bange aus Seibersbach.

Wie in den Vorjahren bot die dritte Altersklasse (16 bis 19 Jahren) den Zuschauern höchste Qualität und Professionalität. Siegerin wurde die schon routinierte amtierende Vize-Europameisterin Laura Köster aus Steinfurt mit ihrem Rind KOE Lizbeth. Reservesiegerin wurde mit einer ruhigen und fehlerlosen Vorführung Melissa Bange aus Seibersbach mit ihrem Rind BaS Floris.

In der vierten Altersklasse (20 bis 28 Jahre) war es mindesten genauso spannend, wie in der Altersklasse zuvor. Siegerin wurde Leonie Wiewer aus Drensteinfurt mit einer höchst professionellen Vorführleistung. Reservesiegerin wurde Carla Buxtrup aus Nottuln.

 
Tierbeurteilungs- und Rangierwettbewerb

Im Anschluss an den Vorführwettbewerb fand der Tierbeurteilungs- und Rangierwettbewerb statt.  Hier konnten die Jungzüchter einzeln und auch in Dreierteams antreten. Zwei Kühe wurden dabei linear beschrieben und im Anschluss eine Gruppe Kühe rangiert. Die Ergebnisse wurden in die Tierbeurteilungs-App eingegeben. Diese App wertet die Ergebnisse aus und die Teilnehmer können im Anschluss die Ergebnisse einsehen und somit ihre Fehler sehen und mit dem Vorbewerter vergleichen.  Bei den Teilnehmern bis 16 Jahre gewann Marek Bange vor seiner Schwester Melissa Bange, Seibersbach, und Arndt Stauten, Willich. Bei den älteren Teilnehmern gewann Carla Buxtrup aus Nottuln, vor Stephan Sprünken aus Hamminkeln und Niklas Engbring aus Steinfurt.

In der Mannschaftswertung hatte das Team Milchhof mit Marek Bange, Melissa Bange und Carla Buxtrup die Nase vorne.  Der zweite Platz ging an das Team Fiftyseven mit Josefa Henkelmann, Laura Köster und Leonie Wiewer. Go Forward mit Stefanie Bläker, Wiebke Simon und Stephan Sprünken erreichten den dritten Platz.

ForFarmers-CUP
Am späteren Nachmittag fand der ForFarmers-Typtierwettbewerb statt. Gerichtet wurde dieser Wettbewerb von Pierre Dabow.  Während des Vorführwettbewerbs benannte er die besten Typtiere aus jeder Gruppe.  Den Wanderpokal nimmt dieses Jahr die Zuchtstätte Köster KG aus Steinfurt mit dem Sieg der Power-Tochter KOE Lizbeth ( Power x Destry) mit nach Hause.

Reservesiegerin wurde MOX Rocher (Daimondback x Alexander) aus der Zuchtstätte Nette Holsteins, Plaidt.

NEU – Senior-Cup
Erstmalig wurde in diesem Jahr der Senior-Cup durchgeführt. Hier konnte jeder teilnehmen, der Spaß am Vorführen hat und zwischen 29 und 99 Jahren alt ist. Zu diesem Wettbewerb musste man keinen vorgeschriebenen Dresscode tragen. Es war ein Wettbewerb bei dem man sich spontan vor Ort anmelden konnte, die Gruppen wurden ausgelost und die Rinder der Altersklasse IV wurden den Vorführern zugelost. Dabei duellierten sich letztendlich viele ehemaligen Jungzüchter, die bereits Eltern sind und deren Kinder selber am Vorführwettbewerb teilgenommen haben. Die Stimmung war ausgelassen und die Freude war nicht nur bei den Kindern am Rand des Vorführringes anzusehen.

Siegerin des Wettbewerbs wurde Tanja Röhling. Reservesieger wurde Karsten Krause vor Heinrich Buxtrup.
 

Vor den Beginn des HighlightSALES fand unter großem Publikum die Siegerehrung statt. Die Jungzüchter konnten dort die Pokale und Glückwünsche von RUW-Geschäftsführer Dr. Jürgen Hartmann und dem RUW-Vorstandsvorsitzenden Heinrich Buxtrup entgegennehmen.

Mit der Nennung des SUPREME RUW-Jungzüchter-Champion endet der Jungzüchtertag noch mal mit einem Highlight. Über alle Wettbewerbe hin siegte mit einem minimalen Vorsprung Lara- Sophie Röhling aus Rahden.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und danken jeder helfenden und unterstützenden Hand, um diesen Jungzüchtertag auf diesem Niveau durchführen zu können.
 

Der Artikel wurde geschrieben von: