Gelungene Weiberfastnachts-Auktion

Auktionsberichte

Preisspitzen für Luxemburg

 

Die beiden teuersten Deckbullen der Versteigerung konnten für Züchter aus dem benachbarten Luxemburg zugeschlagen werden. Bei beiden trifft das Motto zu: Gutes bewährt sich und kommt immer wieder. Mit 2.300 € im Zuschlag stellte Peter Meutes aus Rommersheim die Preisspitze. Dieser extrem typvolle, dunkel gezeichnete PM Borkem ist ein Brekem-Sohn aus dem bekannten Kuhstamm mit der Gründungskuh PM Ricarda EX 90. Die Großmutter des Bullen ist die Goldwin-Tochter PM Ramona und die Mutter eine Garrett, PM Romika. Beide Kühe sind mit 87 Punkten bewertet, und der gesamte Kuhstamm steht für hohe Leistungen über viele Laktationen hinweg. Bei allen genannten Kühen stehen 13.000 kg Milch zu Buche. Und auch der Zuchtstall Thomas Kreutz aus Wilsecker hatte einen besonderen Bullen mit einem extrem hohen Formwert, der 2.000 € im Zuschlag brachte. Dieser Bulle ist ein Shottle von der Europaschau her bekannten EX 93 bewerteten Goldwin-Tochter Lustre. Sie hat auf vielen Schauen Siegertitel heimgetragen. Diese Kuh ist nicht nur extrem schön sondern auch extrem leistungsstark. Immerhin erhielt sie ihre 93 Punkte in der fünften Laktation. Mit über 11.000 kg Milch glänzt sie durch hohe Inhaltsstoffe von 4,8% Fett und fast 3,5% Eiweiß. Zwei Bullen erlösten für ihre Züchter 1.800 € im Zuschlag. Zum einen der sehr kraftvolle topentwickelte Cabano Pp, ein Colour P-Sohn aus der bekannte Zucht von Elmar Mettel aus Mettendorf. Die Mutter dieses rotbunten Bullen ist die mit 86 Punkten bewertete Curtis Dagmar, die über 12.000 kg Milch in der Spitze geleistet hat. Und diese hohen Leistungen sind manifestiert von allerbesten Inhaltsstoffen mit fast 5% Fett und fast 4% Eiweiß im der Spitze. Ein treuer Kunde aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm ersteigerte diesen wertvollen Deckbullen für seine Herde. Der zweite, ebenfalls rotbunte Bulle dieser Preisklasse kommt von Werner Nohner aus Sassen.  Es ist ein weiterer Bulle aus der absoluten Spitzenzuchtkuh Maya P, die Asterix, die bereits viele Bullen an Besamungsstationen geliefert hat. Dieser rotbunte Drake-Sohn kommt zum Deckeinsatz im Saarland.     

 

Gute Qualität zum fairen Preis

 

Mit zweimal 1.800 € im Zuschlag stellten die Zuchtbetriebe von Christian Bange, Seibersbach und Peter Meutes, Rommersheim die Preisspitzen. Christian Bange präsentierte eine sehr schicke, große, schwarzbunte Roy-Tochter, die mit Konvoy und Tulip solide Vererber im Pedigree hat. Die Konvoy-Mutter ist mit 86 Punkten bewertet und hat bereits siebenmal abgekalbt und das bei Leistungen deutlich jenseits der 12.000 kg. Und diese Stärke kommt mit Sicherheit von keiner geringeren als der Großmutter des Rindes, BaS Tabea, die EX 90 schaubewährte Tulip-Tochter der Bangeschen Zucht. Auch sie hat über viele Laktationen hinweg weit über 12.000 kg Milch geleistet. Ein Züchter aus dem Saarland erhielt hierfür den Zuschlag. Das Rind von Peter Meutes ist eine Logan aus Omatido x Laudan mit 12.500 kg Milch in der Spitze und das bei sage und schreibe 3,8% Eiweiß. Ein Milchviehhalter aus dem Kreis Euskirchen erhielt hierfür den Zuschlag. Ein bekannter Kunde aus Belgien ersteigerte die komplette, fehlerfreie Tochter des RUWSELECT-Bullen Bedford aus dem Zuchtbestand von Elmar Mettel aus Mettendorf. Auch hier stehen mit Mascol und Laudan Kühe die mit 84 und 89 Punkten bewertet sind und die jeweils bei sehr vielen Laktationen deutlich über 12.000 kg Milch geleistet haben. 1.600 € erlösten vier fehlerfreie Rinder mit hohen Einsatzleistungen. Dies waren eine rotbunte Desk, Züchter Seidenfaden, Mechernich, Käufer Eifelkreis Bitburg-Prüm, Thomas Schneider aus Koblenz-Arenberg für eine klasse Tochter des RUWSELECT-Bullen Ferrari, die genauso wie eine Lavaman aus der Zucht von Stefan Struben, Dahlem für einen Züchter aus dem Saarland verkauft werden konnte. Letzte in diesem Reigen war eine der vielen tollen Töchter des RUWSELECT-Bullen Antares aus der Zucht von Helmut Reiter in Perl, die sich ein interessierter neuer Züchter aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis sicherte. Mit einem abschließenden Durchschnittspreis von 1.408 € waren die Verkäufer mehr als zufrieden, wenn auch im Einzelnen hier und da nicht ganz glücklich, doch wer soll bei diesen Milcherlösen höhere Preise zahlen.        

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung in Bitburg findet am Donnerstag, den 03. März 2016 statt. Anmeldeschluss hierfür ist Montag, 15. Februar 2016. Transportmöglichkeiten in alle Regionen, gewissenhafte Erfüllung von Kaufaufträgen, Kataloge und nähere Informationen erhalten Sie bei der Rinder-Union West eG, Hamerter Berg 1, 54636 Fließem, Tel. 06569 9690-0, Fax 9690-99. E-Mail: HReifer@ruweg.de / www.ruweg.de.

  

Preisspiegel Zuchtvieh

 

Auftrieb

Verkauft

Spanne €

    ∅-Preis €

Veränderung €

Bullen

      16

12

 1.200 – 2.300

1.550

           - 221

Rinder

33

32

  1.100 – 1.800

1.408

           - 31

 

Gerd Grebener

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.