Zuchtviehauktion in Bitburg

Auktionsberichte
AV_BIT_14-05_Kat-Nr.84_Malvoy-Tochter.JPG

Eine der qualitativ wertvollen Färsen der Auktion ist diese Malvoy-Tochter aus der Zucht von Christian Bange, Seibersbach, die für 1.700 € nach Belgien den Besitzer wechselt.

 

 

Kleines Bullenangebot

 

Die 14 aufgetriebenen und herdbuchanerkannten Deckbullen trafen auf eine verhaltene Nachfrage bei dieser Versteigerung. Mit 1.850 € erlöste die Kreutz GbR aus Wilsecker mit ihrem Bradnick-Sohn KhW Bradis den Tageshöchstpreis. Die tiefe Kuhfamilie gab hier mit Sicherheit den Ausschlag für einen Käufer aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich, denn die Mutter (v. Gibson) des Bullen ist bereits in der ersten Laktation mit 86 Punkten bewertet, und die bekannte Großmutter KHL Herzda (v. Reaktor) ist exzellent eingestuft. Den vom Körper und Fundament her stärksten Bullen der Versteigerung präsentierte der Züchter Ingo Kloep aus Jünkerath. Sein Numero Uno-Sohn Nuranko hat mit 87 Punkten bei der Zesty-Mutter und 91 Punkten exzellent bei der schaubekannten Laudan-Großmutter Ranke auch noch absolute Spitzenleistungen von weit über 14.000 kg Milch vorzuweisen. Ein Milchviehhalter aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich ersteigerte diesen tollen Bullen für 1.800 €. MAX Mekko, ein Maximum-Sohn aus der Zucht von Stefan Marxen aus Dingdorf, erlöste 1.700 € und tritt die Reise nach Luxemburg an. Die 88 Punkte Gibor-Mutter und auch die 87 Punkte Eskimo-Großmutter sind absolute Garanten für hohe Leistungen mit extremen Inhaltsstoffen. So stehen hier Leistungen von knapp 11.000 kg Milch mit über 5% Fett und 3,75%.   

 

Rinder mit breiter Preisspanne

 

Die Preisspanne von 900 € bis 2.200 € macht deutlich, dass bei dieser Versteigerung nicht alle angebotenen Holsteinfärsen den Ansprüchen der Käufer genügen konnten. Hinzu kam, dass viele Milchviehhalter noch gespannt auf die Zahlen der Superabgabe blicken.

Dennoch, wenn Qualität und Leistung passten stimmte auch der Preis. So präsentierte die Ernst und Thomas Schäfer GbR aus Steiningen eine große, lang gestreckte Tochter des RUWSELECT-Bullen Expert, mit einem enormen Leistungspotential von 40 kg Tagesgemelk. Auch ihre Mutter hatte bereits Leistungen jenseits der 12.000 kg-Marke produziert, und ein treuer Kunde aus dem Saarland ersteigerte dieses Rind für 2.200 €. Stefan Struben aus Dahlem erhielt 1.900 € für seine Carmano-Färse, die sich tadellos, ohne jegliche Fehler, milchtypisch im Ring präsentierte. Mit Gibor und Jefferson in der Generationsfolge und einer ordentlichen Einsatzleistung jenseits der 30 kg erzielte er 1.900 €. Sie wechselte in den Landkreis Vulkaneifel. Ein weiterer Kunde aus dem Landkreis Vulkaneifel ersteigerte jeweils für 1.800 € die sehr kapitale, leistungsstarke Radon-Tochter Modena aus dem Zuchtstall von Alfred Bormann, Biesdorf und eine Guarini-Tochter mit sehr hohen Einsatzleistungen aus dem Züchterstall Kreutz, Wilsecker.     

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung in Bitburg findet am Donnerstag, den 10. Juli 2014 statt.

 

Anmeldeschluss hierfür ist Montag, 23. Juni 2014. Transportmöglichkeiten in alle Regionen, gewissenhafte Erfüllung von Kaufaufträgen, Kataloge und nähere Informationen erhalten Sie bei der Rinder-Union West eG, Hamerter Berg 1, 54636 Fließem, Tel. 06569 9690-0, Fax 9690-99. E-Mail: HReifer@ruweg.de  / www.ruweg.de.

 

Gerd Grebener

 

Preisspiegel

 

Auftrieb

Verkauft

Preisspanne €

Durchschnitts-

preis €

Differenz Vormonat €

Bullen

14

11

1.250 – 1.850

1.537

- 122

Rinder

53

47

    900 – 2.200

1.442

- 168

Kühe

1

1

1.400

1.400

-

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.