Sommerauktion in Hamm

Auktionsberichte

 

 

Hornlose Bullen in der Preisspitze

Eine Anzahl von 22 Deckbullen stand bei der Augustauktion zum Verkauf, die bis auf einzelne Tiere vermittelt werden konnte. Der Durchschnittspreis reduzierte sich gegenüber dem Vormonat auf 1.459 € im Mittel. Der preisliche Tagessieger, Iberio, stammte aus der Zucht von Norbert Havelt aus Warendorf. Iberio ist ein Sohn des RUWPOLLED-Bullen IPOD P und selbst ebenfalls hornlos. Die Hornlosigkeit in Kombination mit einem langlebigen und leistungsstarken Kuhstamm auf der Mutterseite waren Gründe genug für den letztlich erfolgreichen Käufer aus Mecklenburg-Vorpommern, 2.000 € in diesen typstarken und mit sehr korrektem Fundament ausgestatteten Bullen zu investieren. Für 1.800 € folgte WR Lapland, ein weiterer hornloser Bulle, diesmal aus der Zucht der Wiewer-Rellmann GbR aus Drensteinfurt. WR Lapland ist ein Laron P-Sohn und stammt aus einem inhaltsstoffreichen Kuhstamm mit 3,70 % Eiweiß bei Mutter WR Mandy. Ein Züchter aus dem Hochsauerlandkreis sicherte sich diesen Bullen für den Deckeinsatz in seinem Betrieb. Ebenfalls 1.800 € erzielte Thomas Langenberg aus Bocholt für einen frühen SALVE-Sohn, der mit Mutter Fahra und Großmutter Fantasi auf zwei leistungsstarke und mit 87-Punkten bewerte Kühe zurückgeht. Der Bulle wird zukünftig im Kreis Recklinghausen zum Deckeinsatz kommen.

 

CARMANO-Färse zum Tageshöchstpreis verkauft

Am Rindermarkt standen gut 160 Tiere zum Verkauf. Während die Gebote für leistungsbereite und korrekte Färsen in zügiger Abfolge abgegeben wurden, war bei Tieren mit knapperer Einsatzleistung und leichten Mängeln etwas Zurückhaltung seitens der Käufer zu verzeichnen, was letztlich auch zum reduzierten Durchschnittspreis von 1.556 € führte.  Den Tageshöchstpreis von 2.700 € erzielte eine schwarzbunte Tochter des bewährten RUW-Vererbers CARMANO, die mit glasklaren Fundamenten und einem klasse Euter zu beeindrucken wusste. Bis auf 2.700 € wetteiferten einige heimische Käufer mit einem Kunden aus Brandenburg, der schließlich auch den Zuschlag erhielt, während die Färse unter Applaus von ihrem Verkäufer Hubert Weber aus Unna aus dem Ring geführt wurde. Mit etwas Abstand folgte für 2.500 € eine Beacon-Tochter aus der Zucht von Thomas Langenberg aus Bocholt auf dem preislich zweiten Rang. Eine Einsatzleistung von knapp 40 kg Milch, ein langlebiger Kuhstamm und ein tadelloses eigenes Erscheinungsbild waren die mitentscheidenden Gründe für einen weiteren Käufer aus Brandenburg dieses Rind für seine Herde zu ersteigern. Auch die drittplatzierte Färse des Auktionstages, eine Mr. Sam-Tochter, stammte aus dem Bestand von Thomas Langenberg. Für den Hammerschlag bei 2.300 € wechselte diese Topfärse in einen Züchterstall im Kreis Ennepe-Ruhr.

 

Zuchtkälbermarkt

Nach einem Rekordauftrieb im Vormonat war der Augustkälbermarkt mit 46 Jungrindern und Kälbern wiederum ordentlich beschickt. Eine größere Anzahl jüngerer Kälber führte zu einem etwas reduzierten Durchschnittspreis von knapp 400 €. Das teuerste Kalb, eine Ladd P-Tochter, wurde von Thomas Blömer aus Heek erfolgreich im Ring verkauft. Ausgestattet mit einem genomischen Zuchtwert von gRZG 132 erfolgten die Gebote äußerst zügig bis für 1.100 € der Zuschlag an einen Züchter aus dem Hochsauerlandkreis erteilt wurde. Ihre Vollschwester mit einem gRZG von 143 war gut zwei Wochen zuvor beim 2. Holstein Forum Köster Variety SALE für 4.500 € nach Niedersachsen verkauft worden. Mit deutlichem Abstand sicherte sich Matthias Heimes aus Schmallenberg mit einem klasse Zuchtkalb des RUWSELECT-Bullen MIND P den preislich zweiten Rang. 700 € investierte ein Holsteinzüchter aus den Niederlanden in dieses Spitzenkalb. Mit einer Fidelity-Tochter gezogen aus einer CARMANO-Mutter reihte sich die Baumjohann GbR aus Herzebrock-Clarholz in die Liste der erfolgreichen Verkäufer ein. Für 620 € wurde dieses Kalb für einen hessischen Züchter verladen.

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung der Rinder-Union West eG in Hamm findet am Dienstag, den 03. September 2013 statt. Auktionskataloge können bei der RUW unter 0251/9288-226 angefordert werden und stehen auf der Internetseite unter www.ruweg.de zum Download bereit.

Preisspiegel

 

 

 

Angebot

 

Verkauft

 

von - bis

 

Ø

 

Diff.

 

Bullen

22

19

1.100 – 2.000

1.459

-105

 

Kühe

1

0

-

-

    -

 

Rinder

162

155

   900 – 2.700

1.556

-125

 

Jungrinder

10

10

500 – 640  

554

-146 *)

 

Kälber

36

33

   180 – 1.100

396

-167 *)

*) Sonderkollektion im Monat Juli

 

Klemens Oechtering

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.