RUW-Zuchtviehauktion vom 22. Mai 2013 in Krefeld

Auktionsberichte

Alles in allem war bei dem recht umfangreichen Angebot die Nachfrage sowohl aus der heimischen Region als auch überregional groß genug, so dass der Markt komplett zu räumen war. Wenngleich das freie Laufen der Tiere bei der Präsentation im Ring sich bislang im Grunde nur bei Kollektionen durchgesetzt hat, war auch diesmal diese Art der Vorstellung besonders gelungen und kam auch bei den Kunden sehr positiv an.

 

Kleiner Bullenmarkt mit Shottle-Sohn ganz vorne

Am Bullenmarkt gingen lediglich 14 Bullen an den Start, die bis auf zwei zügig zugeschlagen wurden. Die Qualität war in der Breite recht ausgeglichen und so stieg ohne extremes Spitzengebot der mittlere Preis auf 1642 €. Bei einem dichten Feld von Bullen, die aufgrund ihrer Exterieurstärke Gebote rund um die 2000 €-Grenze realisierten, hob sich der von Manfred Robert, Vreden, vorgestellte Shottle-Sohn dann doch als echte Spitze von der guten Kollektion ab. Dieser aus einer Ramos-Mutter gezogene Bulle bestach schon bei der Herdbuchanerkennung durch sein äußerst starkes Exterieur sowohl bezüglich körperlicher Entwicklung als auch mit seinen klaren Fundamenten. Die Kuhfamilie bietet selbstverständlich das gewünschte Leistungspotenzial, gepaart mit viel Exterieur, und ein Kunde aus dem Kreis Viersen honorierte diesen Bullen mit 2400 € Zuschlagpreis.

 

Spitzentiere nicht nur in den Kollektionen

Die Kühe aus der Bestandsaufgabe Gebhardt gefielen insbesondere durch die enorme starke körperliche Entwicklung. Sie verfügten allesamt über ein sehr gutes Leistungsniveau und standen mit Einsatzleistungen zum Verkauf, die alle beeindrucken konnten. Aus dem Kuhkontingent waren es erwartungsgemäß die Mascol-Töchter, die, aus guten Kuhfamilien stammend, besondere Aufmerksamkeit bekamen. Aber auch die Färsenkollektion überzeugte und sowohl bei den tragenden Kühen als auch den tragenden Färsen konnte der Züchter sehen, dass im Bestand Gebhardt stets aktuelle Bullen zum Einsatz kommen. So war es eine von Snowflake tragende Jetlag-Tochter, welche für 2300 € in den Kreis Heinsberg zugeschlagen wurde.

In der gewohnt hervorragenden Manier präsentierte Rainer Thoenes seine Kollektion an diesem Tage. Eine Radon-Tochter, die sich bereits in Krefeld anlässlich der Färsenschau bewähren konnte, ging auch an diesem Tag schaufähig durch den Ring und brachte 3000 € im Zuschlag, den ein Kunde aus dem Kreis Daun erhielt. Ebenfalls 3000 € brachte aus dieser Kollektion die Super-Tochter aus der bekannten Heidi-Kuhfamilie – diese Färse verlässt das Zuchtgebiet und wird ab sofort in Sachsen gemolken. Das Trio der Top-Färsen von Thoenes komplettiert eine Goldwin-Tochter, die mit der Sinatra-Tochter THI Xs ebenfalls aus einer starken Kuhfamilie stammt. Diese Färse wechselt für 2900 € an einen Zuchtbetrieb im Kreis Bitburg-Prüm.

Die gute Qualität am Krefelder Markt wurde aber auch durch die vielen anderen Beschicker in vollem Umfang in bewährter Art und Weise bestätigt. So kam es letztlich zu dem zwar etwas geringeren, aber insgesamt doch recht ordentlichen mittleren Zuschlagpreis von 1815 €. Auch der Tageshöchstpreis von 3100 € ging an eine Färse aus der regulären Auktion. Sichern konnte sich diesen Zuschlag die Zuchtstätte Franz-Josef Ophoves, Nettetal, mit einer überaus ausdrucksstarken Ramos-Tochter. Den längsten Atem beim begehrten Zuschlag für diese Top-Färse hatte ein Kunde aus dem Kreis Warendorf. Gerd Luyven, Kamp-Lintfort, stellte eine Zabing-Tochter im Ring vor, die aufgrund ihrer tollen Entwicklung ebenfalls für enorme Aufmerksamkeit auf den Rängen sorgte. Bei dieser starken Färse mit hervorragendem Euter fiel der Hammer am Ende bei 3000 € zugunsten eines Weseler Züchters.

 

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet statt am Mittwoch, den 19. Juni 2013. Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, den 31. Mai 2013 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Dr. Werner Ziegler

 

Preisspiegel:

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

   von            bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

14

12

1100

2400

1642

+94

Kühe

38

37

1000

2200

1499

-701

Rinder

168

167

900

3100

1815

-87

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.