HighlightSALE 2013 - Tolle Stimmung und Spitzenpreise

Auktionsberichte

Die Zuschauerränge waren bereits lange vor Auktionsbeginn dicht besetzt und alle fieberten dem Beginn der Versteigerung entgegen. Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht, denn mit Zuschlagpreisen zwischen 3.000 und 30.000 € und einem Durchschnittpreis von 7.456 € war es der bislang erfolgreichste RUW-HighlightSALE.

 

Wilder Karat RF sorgt für furiosen Auftakt

Auf die Katalognummer drei hatten alle bereits gewartet, die Numero Uno-Tochter und höchste Rotfaktorträgerin in Europa, Wilder Karat, aus der Zucht von Hermann Holtkamp aus Vreden. Mit einem eigenen Zuchtwert von gRZG 149 und einem klasse Pedigree wusste dieses herausragende Jungrind zu überzeugen. Nicht weniger als fünf ihrer sechs Halbbrüder haben bereits den Weg in die Besamung gefunden, darunter der höchste Colt P-Sohn sowie der höchste Supersonic-Sohn in Deutschland. Die Bieter wetteiferten um dieses Ausnahmetier und ließen die Gebote nur so in die Höhe schnellen, bevor Auktionator Paul Sauvigny den Zuschlag zum Tageshöchstpreis von 30.000 € erteilte. Die neue Heimat von Wilder Karat wird in Sachsen sein. Mit Ashley Red Pp wurde Rotbuntgenetik aus einer der besten Rotbuntfamilien der Welt, der Alster EX-95 Familie, von der Warner GbR aus Rahden zum Verkauf angeboten. Ihre Mutter Anabell ist mit gRZG 146 die höchste rotbunte Zuchtkuh. Und Ashley Red Pp selbst ist die höchste hornlose Colt P-Tochter in Deutschland. Mit einem Zuschlagpreis von 17.000 € war sie das zweitteuerste Jungrind des Abends und gleichzeitig das teuerste rotbunte Tier der Veranstaltung. Auch Ashley Red Pp wurde an einen Käufer aus Sachsen zugeschlagen. Den dritten Platz bei den Jungrindern sicherte sich die SELAYO-Tochter Alhambra Red aus der Zucht von Frank Osterhaus aus Lengerich. Sie verfügt über ein enormes Potential für Eiweißvererbung und ist mit einem gRZG von 143 eine der höchsten Red Holsteins in Deutschland überhaupt. Ein niedersächsischer Züchter bewies den längsten Atem beim Bieten und erhielt den Zuschlag für den stolzen Preis von 10.000 €. Im Durchschnitt erzielten die Jungrinder mit 7.406 € einen Preis, der gut 2.500 € über dem Vorjahresniveau lag.

 

LEF Chilly dominiert bei den Kälbern

Die Kälber übertrafen die Jungrinder noch ein wenig und erzielten ein mittleres Preisniveau von 7.586 €. Aus der Zucht von Hubert Lefting aus Lippstadt stammte die Guarini-Tochter LEF Chilly, das teuerste Kalb der gesamten Auktion. Hervorgegangen aus einer neuen Kuhfamilie beeindruckt sie mit dem höchsten genomischen Zuchtwert aller Verkaufstiere von gRZG 153. Sie ist damit gleichzeitig die höchste Guarini-Tochter. Ein brandenburgischer Käufer hatte dieses Kalb fest im Visier und setzte sich zu guter Letzt mit dem erfolgreichen Gebot von 17.000 € gegen die Mitbieter durch. Über einen herausragenden Gesamtzuchtwert von gRZG 150 verfügte auch die Maxim-Tochter Indiagirl, das zweitteuerste Kalb des Angebots. Sie entstammt der Kombination zweier international erfolgreicher Familien, der Gunnar-Familie mütterlicherseits und der Eroy-Familie väterlicherseits. Indiagirl wurde von der Köster KG aus Steinfurt zum Verkauf angeboten und wechselte für den Preis von 10.000 € in einen Züchterstall im Kreis Borken. GIN Sina RF aus der Zucht von Kurt Gillessen aus Neustadt platzierte sich auf dem dritten Rang bei den Kälbern. Mit einem Zuchtwert von gRZG 146 ist GIN Sina eine der höchsten Rotfaktorträgerinnen Deutschlands und stammt aus der bekannten S-Familie von Gillessen. Ein Züchter aus dem benachbarten Niedersachsen investierte 9.000 € in diese neue Quelle für die Rotbuntzucht.

Auch für die Schauenthusiasten bot dieser HighlightSALE etwas ganz Besonderes, die Roseanne-Tochter WR Red Rose. Sie führt gleich zwei Schaudiven der ganz besonderen Art im Pedigree: Auf der Vaterseite Lylehaven Lila Z EX-94 und auf der Mutterseite Stookey-Elmpark Blackrose EX-97. Angeboten von der Züchtergemeinschaft Köster, Wiethege und Wiewer-Rellmann aus Drensteinfurt wurde dieses Ausnahmejungrind an einen schaubegeisterten Züchter aus Rheinland-Pfalz für den Preis von 6.700 € verkauft.

 

Gute Stimmung

Bereits der vorangegangene Jungzüchtertag hatte mit tollen Leistungen unserer Jungzüchter für gute Stimmung in den Zentralhallen gesorgt. Den ausführlichen Bericht und die Prämierungsergebnisse finden Sie unter Jungzüchter-News oder hier. Und auch die sehenswerten Nachzuchtgruppen der Vererber SHORT CUT und RULETO hatten am frühen Abend Eindruck hinterlassen. Und so verwunderte es nicht, dass der Abend nach dem erfolgreichen Verlauf des HighlightSALE noch lange nicht beendet war. Bis in die frühen Morgenstunden dauerte der traditionelle Züchterabend, bei dem in bester Stimmung gefeiert und diskutiert wurde, an. So wie es der Name HighlightSALE schon beinhaltet, war diese Veranstaltung zum wiederholten Male das erste Highlight des Neuen Jahres.

 

Heinrich Schulte hat wieder viele schöne Bilder von diesem spannendem Abend gemacht. Schauen Sie doch mal rein.

 

Preisspiegel

 

Angebot

Verkauft

von - bis

Ø

Differenz

Jungrinder

21

18

3.000 – 30.000

7.406

+2.551

Kälber

11

7

3.000 – 17.000

7.586

+2.211

Alle Tiere

32

25

3.000 – 30.000

7.456

+2.382

Klemens Oechtering

 

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.