Märzauktion in Krefeld - Erneut Malvoy-Tochter an der Preisspitze

Auktionsberichte

 

Verhaltene Nachfrage – geräumter Markt

In der Krefelder Niederrheinhalle stand am 14. März 2012 anlässlich der 1055. Zuchtviehauktion Willi Keimes aus Heinsberg letztmalig im Auktionsring und hat verantwortlich die Bullenanerkennung durchgeführt. Bei etwa 200 Auktionen in Folge hat er diese Aufgabe nun erledigt – altersbedingt scheidet er aus seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten bei der RUW aus und viele Züchter nutzten die Gelegenheit, sich bei ihm für seine langjährige Tätigkeit zu bedanken.

Der Marktverlauf war deutlich gekennzeichnet durch das Ende des Milchwirtschaftsjahres und die damit verbundene relativ schwache Nachfrage aus der heimischen Region. Die überregionale Nachfrage sorgte zwar für einen geräumten Markt, doch fehlte hier die notwendige Konkurrenz, um den Markt noch stärker zu beleben.

 

Beste Bullen im Angebot

Schon bei der Herdbuchanerkennung zeigte sich, dass einige Bullen durch ihr Exterieur besonders beeindrucken können. Wenn dann noch die Abstammungs- und Leistungsinformationen dieses gute Bild abrunden, ist auch ausreichendes Interesse gegeben, das dann zu guten Geboten führt. Im Ergebnis brachten die 19 zugeschlagenen Jungbullen 1492 € für den Verkäufer. Preissieger - und das mit deutlichem Abstand - wurde der Snowman-Sohn, den Rainer Thoenes, Kalkar, im Ring präsentierte. Dieser typ- und fundamentstarke Bulle beeindruckte im Ring durch seine Ausstrahlung und bei durchaus großem Interesse hatte ein Klever Züchter den längsten Atem und erhielt den Zuschlag bei 3200 €. Auf der ganzen Linie überzeugend folgte ein Mr. Burns-Sohn von Ludger Tissen, Kleve. Mit seiner Entwicklung glänzte dieser Bulle im Ring. Hier war es dann ein Kunde aus dem Kreis Recklinghausen, der sich diese Genetik für 2200 € sicherte. Eine ebenfalls ganz starke genetische Kombination mit Legend x Shottle stellte die Leukers/Pleines GbR, Bedburg-Hau, vor. Dieser junge Bulle stieß aufgrund seiner überragenden Abstammungsinformation ebenfalls auf breite Nachfrage, die bei 2000 € zugunsten eines Kunden aus dem Kreis Düren endete.

 

Malvoy-Töchter erneut ganz vorne

Im Auktionsring wurden 165 Färsen vorgestellt, die alle passende Gebote erzielten. Dennoch verblieben drei davon im Überstand. Alles in allem war die vorgestellte Qualität auch in der Breite überzeugend und immerhin etwa jede dritte Färse ging bei 1750 € und mehr in neuen Besitz über. Erfreulich waren an diesem Tag erneut die tollen Töchter aus Vätern, die aus dem RUW-Zuchtprogramm hervorgegangen sind. Dabei glänzte diesmal wie schon so oft gerade Malvoy ganz besonders mit seiner Kollektion – die neun Malvoy-Töchter brachten im Mittel 1720 €. In der Spitze war es dann eine schwarzbunte Tochter dieses Exterieur- und Leistungsvererbers, die Hans-Wilhelm Derksen, Kleve, vorstellte. Basis der Anpaarung war die euterstarke Dominator-Tochter DH Denise und so war auch die Nachfrage nach dieser Färse in der Breite gegeben. Der Tageshöchstpreis in Höhe von 2500 € bei den Färsen beendete dann das Bieten um diese junge Malvoy-Tochter. Nicht weniger überzeugend war kurz zuvor der Auftritt der Malvoy-Tochter aus dem Bestand von Ralf Schmellekamp, Wesel. Auch hier überzeugte die tadellose körperliche Entwicklung, gepaart mit guten Fundamenten und einem festen drüsigen Euter. Ein Klever Züchter wird diese Färse für 2400 € zukünftig melken. Preislich reihte sich für 2200 € eine Marsh2-Tochter in das Spitzentrio ein, das Rainer Thoenes, Kalkar, im Ring präsentierte.

 

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet statt am 18. April 2012.

Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, den 30.03.2012 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 81899-14 oder per Fax 02151 81899-66 entgegengenommen.

 

Dr. Werner Ziegler

 

Preisspiegel

 

Auftrieb

Verkauft

Preisspanne 

Durchschnittspreis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

21

19

1.000-3.200

1.492

+32

Rinder

165

162

900-2.500

1.596

+2

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.