Start ins neue Jahr gelungen

Auktionsberichte

Das Interesse an Qualitätstieren aus dem eigenen Zuchtgebiet und auch darüber hinaus war angemessen und so entwickelte sich eine flotte Auktion. Die Preise, insbesondere bei den Färsen, aber auch bei den Jungbullen, sind weiterhin auf solidem Niveau stabil.

 

Gute Bullen flott umgesetzt

Die Bullenanerkennung machte bereits deutlich, dass die vorgestellte Qualität durchaus ansprechend ist. Gute körperliche Entwicklung, gepaart mit passenden Fundamenten, sind wie stets die Basis für später passende Gebote. Der mittlere Preis von etwa 1500 € basiert auf einem recht engen Preisgefüge. Dabei geht an die Spitzenposition der Stallion-Sohn von Stefan van den Berg, Kleve, gezogen aus einer Spy-Mutter (ZE), die über hohe Leistung mit guten Inhaltsstoffen verfügt. Der Bulle bleibt für 2100 € im Kreis Kleve. Ebenfalls im Kreis Kleve wird der von Bernhard Langenberg, Bocholt, vorgestellte AltaRoss-Sohn eingesetzt werden. Auch bei diesem exterieurstarken Jungbullen ergänzt die sehr gute mütterliche Abstammung (Goldwin x Jocko Besne) mit dem hohen Leistungsniveau das positive Bild. Der Kunde legte 1900 € für diesen Bullen an. Den gleichen Steigpreis erzielte Matthias Bongardt, Rees, mit seinem typstarken rotbunten Aval-Sohn, der auf viel Interesse stieß. Ein Kunde aus Heinsberg wird diese starke Genetik aus einer hochleistenden, schauerfahrenen Classic PS-Mutter zukünftig in seinem Stall zum Einsatz bringen.

 

Überragende Qualität im Ring

Am Färsenmarkt zeigte sich vom Auktionsstart an das erneut hohe Interesse der Kunden an den überragenden Qualitätsfärsen. Die Nachfrage war dabei erfreulich breit gestreut und die Kunden waren beeindruckt von der hohen Qualität am Krefelder Markt. Jede vierte Färse erzielte aufgrund dieser besonderen Qualität den Zuschlag bei 2000 € oder darüber. Diese äußerst beeindruckende Verkaufsveranstaltung führte dann zu dem guten mittleren Steigpreis von 1795 €. Es war denn schon eine Freude, diese abgekalbten Tiere im Ring zu sehen. In der aktuellen Spitze war es eine überragende Toystory von Karl-Heinz Arden, Wesel, die auf besonderes Interesse stieß. Die Kunden konzentrierten sich letztlich zu zweit auf dieses Tier und es war ein Klever Züchter, der sich bei 3000 € den begehrten Zuschlag sicherte. Ebenso interessant verlief es dann auch bei der Howie-Tochter von Wilhelm Eberhard, Kalkar. Mit einer Einsatzleistung von knapp 43 kg glänzte diese abgekalbte Färse durch das ganz hervorragende Euter. Der Zuschlag zugunsten eines Kunden aus Bernkastel-Wittlich erfolgte bei 2700 €. Der Hammer fiel dann zweimal bei 2500 €, zum einen bei einer Jeeves-Tochter von Peter van Bebber, Kalkar, sowie einer Marsh 2-Tochter der Sander GbR, Hünxe. Diese beiden schaufähig präsentierten Färsen gingen in den Besitz von Züchtern aus Bitburg-Püm und wiederum nach Bernkastel-Wittlich. Die meisten Töchter hatten auch diesmal wieder RUW-Vererber im Ring. Darunter fielen besonders positiv die Töchter von Malvoy, Montagne, Jetlag und Folleto auf, die bei guter Stückzahl alle im Mittel über den Durchschnittspreis in neue Ställe gegangen sind.

 

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet am 15. Februar 2012 statt.

Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, den 27.01.2012 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Dr. Werner Ziegler

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Preisübersicht

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

       von                 bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

24

21

1000

2100

1498

-31

Kühe

2

2

1400

1500

1450

150

Rinder

171

171

800

3000

1795

179

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.