Spitzenqualität trifft in Krefeld auf gute Nachfrage

Auktionsberichte

Der geräumte Markt allein spricht eine klare Sprache – die Januar-Qualität war dabei auf einem sehr guten Niveau, so dass sich ein in allen Bereichen flotter Markt entwickelte.

 

Bullen in der Breite bestens entwickelt

 

Bereits bei der Herdbuchanerkennung der Bullen war festzustellen, dass die weitaus meisten Bullen neben der ordentlichen körperlichen Entwicklung mit sehr guten Fundamenten im Ring vorgestellt wurden. So verwundert es denn auch nicht, dass die qualitätsbewussten Käufer in dieser Abteilung teils sehr ordentlich investieren konnten. In der Spitze findet sich ein Alexander-Sohn von Rainer Thoenes, Kalkar, der aus der Mascol-Tochter THI Xanadu stammt – diese enorme Spitzenkuh war Preissiegerin im Vormonat. Ein äußerst interessantes Bieten zeigte, dass auch die männliche Genetik aus dieser Kuhfamilie begehrt ist. Der Hammer fiel für diesen starken Jungbullen bei 2700 € zugunsten eines Züchters aus dem Kreis Bitburg-Prüm. Im Preissegment dichtauf folgte ein Shottle-Sohn der Anhamm GbR, Kamp-Lintfort. Hier war es neben der korrekten Entwicklung des Bullens die weitbekannte, äußerst leistungsstarke Kuhfamilie, die mit hohen Lebensleistungsdaten und bestem Exterieur eine sehr gute genetische Basis liefert. Ein Weseler Kunde wird diesen Bullen für 2500 € in seiner Herde zum Einsatz bringen. Ebenfalls die 2000 €-Marke bei den Bullen überschritten zunächst ein Zabing-Sohn (2200 €) von Michael Seegers, Kalkar, sowie ein Shottle-Sohn (2100 €), den Volker Elsermann, Hamminkeln, vorstellte.

 

THI-Kühe bieten Spitzengenetik für Züchter

 

Bei den Kühen dominierte erwartungsgemäß die auf hohem genetischen Niveau vorgestellte Kollektion von Rainer Thoenes. Alle Tiere waren in der gewohnt perfekten Form vorbereitet und es war schon beeindruckend, diesen Verkauf zu erleben. Ohne Zweifel eine Spitzenkuh ist THI Heartly. Diese Shottle-Tochter hat nach dem Kalben eine enorme Einsatzleistung aufzuweisen und bestach durch ihre äußerst korrekte Entwicklung. Sie bewegte sich auf klaren Fundamenten und glänzte mit dem sehr gut beaderten Euter. Das Bieten war äußerst spannend und endete für einen heimischen Züchter bei 6700 €. Unmittelbar danach sahen die Kunden THI Heximexi im Ring. Diese Buckeye-Tochter aus Shottle stand ebenfalls frisch gekalbt schaufertig im Ring. Die Genetik stieß auch hier auf reichlich Resonanz und es war ein Züchter aus dem Kreis Minden-Lübbecke, der sich bei 5100 € den Zuschlag sicherte. Im Preisgefüge folgte aus der gleichen Kuhfamilie die Panther-Tochter THI Hiroko, die tragend im Ring vorgestellt wurde und für 3500 € in den Kreis Borken verladen wurde. Ebenfalls im Kreis Borken wird die Toystory-Tochter THI Harry gemolken. Sie kam ebenfalls tragend zum Verkauf und brachte 3200 €.

 

Spitzenfärsen werden honoriert

 

Am Färsenmarkt war die Exterieurqualität bei der kompletten Auktion durchgehend auf hohem Niveau. Sowohl die Tiere der THI-Kollektion als auch die Färsen im regulären Kontingent beeindruckten durch die sehr gute Entwicklung und insbesondere die Euterqualität war auf einem sehr hohen Niveau. So verlief auch die komplette Auktion bis zum letzten Tier flott und gute Färsen brachten bis zum Schluss der Auktion passende Gebote. Bei mehr als der Hälfte der Färsen senkte sich der Hammer bei über 1700 € und so rechnet sich denn auch der mittlere Zuschlagpreis von knapp 1700 €. Bei den Färsen nimmt auch Rainer Thoenes, Kalkar, den Spitzenplatz mit 3100 € ein. Diesen Betrag legte ein Heinsberger Züchter für THI Hochzeit an. Diese Zesty-Tochter kam tragend von Gerard (506264) zum Verkauf und passte sich nahtlos in das hohe Niveau dieser überragenden Kuhfamilie von THI Hattrick ein. Preislich folgte THI Xiomara, eine Jasper 2-Tochter aus der THI Xuxu-Familie, die für 2900 € in die Niederlande verladen wurde. 2700 € brachte THI Xerxe, eine Stylist-Tochter, die in einen Zuchtbetrieb in den Kreis Minden-Lübbecke ging. Aus dem Bestand von Thorsten Blechmann, Wipperfürth, wurde eine typ- und euterstarke Buckeye-Tochter vorgestellt, die ein Aachener Züchter für 2500 € erwarb. Helmut Terhorst und Klemens Belting aus Hamminkeln stellten im Färsenkontingent abgekalbte Tiere vor, die durch ihr Exterieur begeistern konnten. Beide Färsen gingen für 2200 € in neuen Besitz über.

 

Jungrinder werden Bullenmütter

 

Bei den Zuchtkälbern und Jungrindern waren es dann wieder Tiere aus der THI-Kollektion, die besondere Aufmerksamkeit auf sich zogen. Regelmäßig mit großem Interesse für das Zuchtprogramm angeboten, zogen diese Jungrinder auch recht flott durch den Ring. In der Spitze steht hier THI Houston, ein Jährling von Junction aus dem Stamm von THI Hattrick, die für 2700 € in den Kreis Heinsberg ging. THI Clarice (2200 €) ist eine knapp jährige Goldwin-Tochter, die demnächst im Kreis Ennepe-Ruhr gemeinsam mit der Zar-Tochter THI Clarabella (1600 €) aus der gleichen Kuhfamilie im Züchterstall belegt wird. 2000 € brachte die einjährige Hayden-Tochter THI Halifax, die im Kreis Kleve verbleibt und dort ihre züchterische Karriere starten soll.

 

Zum Abschluss der gelungenen Auktion sprach der RUW-Vorstandsvorsitzende Josef Hannen Rainer Thoenes Dank aus dafür, dass er seine wertvolle Genetik im Rahmen der Krefelder Zuchtviehauktion einem breiten Publikum zugänglich gemacht hat.

 

Die nächste Krefelder Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet am Mittwoch, den 9. Februar 2011 statt. Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, den 21. Januar 2011 im Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

 

Preisübersicht vom 12. Januar 2011:

 

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

       von              bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

20

18

1000

2700

1472

133

Kühe

11

11

1400

6700

2964

417

Rinder

190

185

800

3100

1694

88

Jungrinder

5

5

1400

2700

1980

1980

Zuchtkälber

2

2

320

350

335

-669

 

 

Dr. Werner Ziegler

                            

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.