Sommermarkt in Bitburg

Auktionsberichte
AV_BIT_10-08Kat_58_05.35054773.jpg

Spitzenrind Kat-Nr.: 58 Mr.Burns-Tochter aus der Zucht von Monika Beckmann, Hamminkeln, die für 1.900 € in den Kreis Merzig-Wadern zugeschlagen wurde. Foto: Heinrich Schulte

Breite Bullenpalette

Von den insgesamt 20 aufgetriebenen Holsteinbullen konnten bis auf einen alle verkauft werden. Auffallend war wieder einmal mehr die Tatsache, dass sich rotbunte Holsteinbullen für den Deckeinsatz einer regen Nachfrage erfreuten. Trotz alledem wurde einer der jüngsten schwarzbunten Bullen mit sehr guten Körnoten mit 1.750 € im Zuschlag Preissieger. Hierbei handelt es sich um einen gerade ein Jahr alten Vachim-Sohn, gezogen von der Schäfer GbR aus Steiningen. Auf der Mutterseite steht eine mit 85 Punkten bewertete Shottle-Tochter, die in ihrer zweiten Laktation über 11.000 kg Milch leistete mit 3,57% Eiweiß. Auch die Großmutter, eine ebenfalls mit 85 Punkten bewertete Lancelot-Tochter durchbrach die 11.000 kg Marke sogar mit 3,76% Eiweiß. Neben der sehr guten Exterieurerscheinung dieses Bullen waren diese Inhaltstoffe und Leistungswerte ausschlaggebend für den Preis. Der Bulle erhält die Chance seine Gene im Eifelkreis Bitburg-Prüm weiter zu geben. Vier Bullen folgten preislich mit 1.650 € im Zuschlag. Der rotbunte Malvoy-Sohn aus der Zucht von Stefan Marxen, Dingdorf mit einer 89 Punkte bewerteten Talent-Mutter bei Leistungen von über 13.000 kg im Pedigree. Auch die Mulling GbR aus Körperich erzielte für ihren rotbunten Woody-Sohn 1.650 €. Hier hatte die Reno-Mutter (84 Punkte) bereits in der ersten Laktation über 10.000 kg Milch produziert. Den gleichen Preis erlöste auch der Züchter Werner Mettel, ebenfalls aus Körperich, mit einem rotbunten Bacculum-Sohn aus einer 86 Punkte Faber-Mutter mit gleichfalls hohen Milchmengen und sehr guten Inhaltstoffen. Der zweite Bacculum-Sohn aus der Zucht von Werner Mettel war schwarzbunt und hatte die höchsten Formnoten des Tages von der Körkommission erhalten. Dieser bestechende Exterieur-Bulle stammt aus einer hoch bewerteten Titanic-Mutter und Stadel-Großmutter. In der Höchstleistung stehen bei der Mutter knapp 13.000 kg Milch.

 

Zu wenig Rinder

Wie bereits einleitend erläutert, müssen sich die Auftriebszahlen in diesem Segment deutlich verbessern, um für Großkunden interessant zu bleiben. Das beste Rind des Marktes erhielt den höchsten Zuschlag mit 1.900 €. Hierbei handelt es sich um eine von Monika Beckmann, Hamminkeln gezogene, sehr große, fundamentstarke Mr.Burns-Tochter aus einer Laredo-Mutter, die ihre Milch zukünftig im Saarland produzieren wird. Diese euterstarke Rotbuntfärse glänzte unter anderem durch ihre sehr langlebige, mit 86 Punkten bewertete Mutter. Diese hat im Durchschnitt von neun Laktationen knapp 10.000 kg Milch produziert und dies bei sehr guten Inhaltstoffen. Für 1.700 € im Zuschlag wechselte die schwarzbunte Samuelo-Tochter der Neyses GbR aus Biesdorf den Besitzer, und auch hier stehen über 10.000 kg Milch im Pedigree zu Buche. 1.650 € erlöste Georg Ostermann aus Schwarzenbach für seine sehr typstarke schwarzbunte Emil II-Tochter FOS Bubble. Eine rotbunte Gerhild-Tochter aus dem Betrieb von Andreas Diehl, Erzenhausen erlöste 1.550 €. Alle drei genannten Rinder können ihr Leistungspotential im Vulkaneifelkreis entfalten.

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung in Bitburg findet am 09. September 2010 statt. Anmeldeschluss hierfür ist Montag, 23. August 2010. Transportmöglichkeiten in alle Regionen, gewissenhafte Erfüllung von Kaufaufträgen, Kataloge und nähere Informationen erhalten Sie bei der Rinder-Union West eG, Hamerter Berg 1, 54636 Fließem, Tel. 06569 9690-0, Fax 06569 9690-99. E-Mail: HReifer@ruweg.de / www.ruweg.de.

 

Gerd Grebener


Preisspiegel

 

 

 

Auftrieb

Verkauft

Spanne

Durchschnitts-

preis €

Differenz

Vormonat €

Bullen

20

19

1.000 – 1.750

1.358

-367

Kühe

1

1

950 – 950

950

-700

Rinder

22

21

950 – 1.900

1.298

-301

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.