Hochwertige Qualität bei Auktion in Bitburg

Auktionsberichte
426_2696.JPG

Die Schneider GbR aus Koblenz stellte mit dieser rotbunten Falada-Tochter die Preisspitze. Sie wurde für 1.600 € an einen luxemburgischen Züchter verkauft.

Zwei Zuchtbullen waren besonders begehrt. Den Tageshöchstpreis mit 2.000 € im Zuschlag erzielte der Züchter Peter Meutes aus Rommersheim mit seinem schwarzbunten Baxter-Sohn PM Barigo, den sich nach einem langen Bieterduell ein Züchter aus Luxemburg sicherte. Die schauerfahrene Mutter des Bullen PM Regina ist eine mit 85 Punkten bewertete Goldwin-Tochter aus einer 88 Punkte Lheros-Mutter mit einer ersten Laktationsleistung von 9.174 kg Milch. Die Großmutter hat eine Höchstleistung mit weit über 14.000 kg. Bei 1.700 € fiel der Hammer direkt danach für die Kat.-Nr. 11, für den begehrten FOS Gigolo. Diesen Gavor-Sohn aus einer mit 90 Punkten exzellent bewerteten, schauerfahrenen Juote-Tochter FOS Lucia aus der Zucht von Georg Ostermann, Nonnweiler, ersteigerte ein Zuchtbetrieb im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Die Großmutter dieses sehr korrekten Jungbullen stammt aus einem Embryonenimport aus Dänemark und überzeugt durchweg mit seinen Leistungen im Papier: Die Mutter hat eine Höchstleistung von fast 14.000 kg Milch bei 3,35% Eiweiß und die Großmutter schafft es sogar auf 14.651 kg mit 3,41% Eiweiß.

 

Sehr korrekte Holsteinfärsen

Der Durchschnittspreis für die abgekalbten Holsteinfärsen war sehr akzeptabel, zumal bei dem überschaubaren Angebot auch eine Abgekalbte den Ring für 750 € verließ. Die preisliche Tagessiegerin dokumentierte einmal mehr die hohe Qualität der Vererber aus dem Zuchtprogramm der Rinder-Union West eG. Die Kat.-Nr. 51 ist eine abgekalbte rotbunte Holsteinfärse mit dem Vater Falada und Großvater Stadel. Sie hatte alles was sich die Käufer wünschen: ein absolut fest ansitzendes, sehr gut ausbalanciertes Euter und ein tadelloses Exterieur bei mittlerem Rahmen. Ihre Einsatzleistung von weit über 30 kg Milch dokumentiert, dass Sie die Leistungen ihrer Vorfahren fortsetzen wird. Die schauerfahrene Mutter ist mit 85 Punkten bewertet und hat eine Höchstleistung von weit über 10.000 kg Milch, genau wie die Großmutter, ebenfalls mit 85 Punkten bewertet und einer Höchstleistung bei weit über 11.000 kg. Diese von Thomas und Hans Schneider aus Koblenz gezogene Färse sicherte sich ein Züchter aus Luxemburg zum Preis von 1.600 €. 1.500 € erzielten fünf der abgekalbten Zuchtfärsen aus den Betrieben Karl-Heinz Kirch, Fisch, Peter Meutes, Rommersheim 2x, Andreas Diehl, Erzenhausen sowie Günter Adrian aus Dorsel.

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung in Bitburg findet am 15. April 2010 statt. Anmeldeschluss hierfür ist Montag, 29. März 2010. Transportmöglichkeiten in alle Regionen, gewissenhafte Erfüllung von Kaufaufträgen, Kataloge und nähere Informationen erhalten Sie bei der Rinder-Union West eG, Hamerter Berg, 54636 Fließem, Tel. 06569  9690-0, Fax 06569  9690-99. E-Mail: HReifer@ruweg.de  / www.ruweg.de. Am 20. März 2010 findet die RUW-Färsenschau im Rahmen des BEDA-Marktes in der Eifelhalle in Bitburg statt. 

 

Gerd Grebener

 

 

Preisspiegel

 

Auftrieb

Verkauft

Preisspanne €

Durchschnittspreis €

Differenz zum Vormonat €

Bullen

9

9

1.250 – 2.000

1.450

+188

Rinder

21

21

   750 – 1.600

1.355

-19

 

 

 

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.