Ruhige Jahresauftakt-Auktion in Krefeld

Auktionsberichte

Bullenkäufer hatten gute Auswahl

Am Bullenmarkt wurden 28 Jungbullen vorgestellt, die auf äußerst knappe Nachfrage gestoßen sind. Hier blieben Bullen ohne Mangel im Überstand stehen. In der Spitze waren es zwei Shottle-Söhne, die mehr als 2000 € im Zuschlag brachten. Zunächst erhielt die Seegers GbR, Kalkar, von einem Klever Zuchtbetrieb 2100 € für einen Bullen aus einer leistungsstarken Kuhfamilie; sowohl die Talent2-Mutter als auch die bekannte Boy George-Großmutter Memo boten mit enormer Milchleistung eine sehr gute Basis für diesen exterieurstarken Jungbullen. Bei den Bullen erzielte Stefan van den Berg, Kleve, den Spitzenpreis der Januar-Auktion. Werner Oppenberg aus Kleve legte für den jungen Bullen aus einer Spy-Mutter 2300 € an. Dieser junge, typstarke Bulle überzeugte bereits bei der Herdbuchanerkennung durch seine Ausstrahlung und auch hier war das enorme Leistungspotenzial der tiefen Kuhfamilie Basis des Verkaufserfolges.


Qualitätsbewusste Gebote bei den Färsen

Der Färsenmarkt lief von Beginn an ruhig. Dabei zeigte sich, dass die Kunden ihre Gebote sehr qualitätsbewusst abgeben. Die Färsen, welche sich in der Entwicklung, insbesondere bezüglich der guten Fundament- und Euterqualität, deutlich vom Durchschnitt abhoben, zogen auch im Preis stets auf ordentliche Gebote an. Die Spitzenfärse der Auktion stellte Michael Glücks, Viersen, im Ring vor. Die exterieurstarke Dolman-Tochter präsentierte sich mit einem enormen Körper und gefiel durch das hervorragende Euter; der Hammer fiel bei 2300 €. Nicht weniger eindrucksvoll war die Vorstellung der Dolman-Tochter von Rainer Thoenes, Kalkar. Auch diese Färse hatte sehr jung abgekalbt und konnte durch ihren starken Körper beeindrucken. Das letzte Gebot für diese Färse lag bei 2100 €. Unter den weiteren Spitzenfärsen der Auktion gefiel auch die Carmano-Tochter aus einer Stadel-Mutter, die Ralf Schmellekamp, Wesel, vorstellte. Diese Carmano-Tochter aus dem Vererbereinsatz zeigte einmal mehr die besondere Qualität dieses tollen Exterieur-Vererbers. Sie brachte ihrem Verkäufer 1850 € im Zuschlag.

 

Für die nächste Zuchtviehauktion am 10. Februar 2010 können die Anmeldungen bis Montag, den 25. Januar 2010 im Regionalzentrum in Krefeld unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen werden.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Dr. Werner Ziegler


Preisspiegel

 

 

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

       von           bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

28

17

800

2300

1297

+16

Rinder

180

176

800

2300

1317

-152

Kälber

4

4

270

300

292

+56

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.