Große April Auktion mit akzeptablen Preisen

Auktionsberichte

Die nachgebenden Preise passen in die Zeit – auch außerhalb Deutschlands stehen die Milchpreise unter Druck. Es darf davon ausgegangen werden, dass auch in den kommenden Monaten eine ähnliche Nachfrage zu realisieren ist – hierfür Grundvoraussetzung ist ein entsprechend umfangreiches Angebot am Markt.

 

Breites Bullenspektrum

Die 26 herdbuchanerkannten Bullen ließen sich nicht alle zuschlagen. Im Überstand verblieben diesmal 5 Jungbullen. Die Preise gaben gegenüber der Vorauktion auf gut     1.300 € nach. Im Segment der Topbullen bildet ein Trio die klare Spitze. Alle 3 Bullen dieses Terzettes wurden für je 2.000 € an den neuen Besitzer zugeschlagen. Den Auftakt machte Gerd Luyven, Kamp-Lintfort mit einem ausdrucksstarken Talent2 Sohn aus einer leistungsstarken Esquimau Mutter – dieser Bulle bleibt im Kreis Wesel. Es folgten zwei Bullen aus der Zuchtstätte Rainer Thoenes, Kalkar. Zunächst ein äußerst typ- und fundamentstarker Jardin Sohn aus dem bekannten H Stamm, der im Kreis Kleve eingesetzt werden wird. In den Rhein-Sieg-Kreis verladen wird der O-Man Sohn von Thoenes, der sich sehr ausgeglichen im Ring zeigte. Bei den Bullen, die in diese Region mit den Geboten vorstoßen können, ist es im Grunde eine Selbstverständlichkeit, dass die mütterlichen Leistungsinformationen weit überdurchschnittlich sind.

 

Gute Qualität preiswert zugekauft

Am Rindermarkt war von Beginn an zu spüren, dass sich die Nachfrage sehr qualitätsbewusst gestalten wird. So verwundert es nicht, dass sich an diesem Tag der mittlere Zuschlagpreis bei ordentlichen 1.317 € eingependelt hatte. Die preisbewussten Kunden waren selbst bei sehr guten Färsen nicht bereit, die 2.000 € Grenze zu überbieten und so zeigte das Gesamtbild der Auktion durchaus, dass die Qualität in der Breite gut war. Mit einer ganz jungen Jefferson Tochter aus einer Talent2 Mutter stellte Karl-Heinz Arden, Wesel die Topfärse der Auktion vor. Ein durchaus interessantes Bieten endete bei 1.900 € und damit ganz knapp vor der magischen 2.000er Grenze. Mit 1.850 € konnte sich erneut der RUW Vererber Ruskin seinen Platz unter den Spitzenbullen sichern. Diese Ruskin Tochter von Volker Elsermann, Hamminkeln beeindruckte durch ihre sehr gute Entwicklung und das sehr gute Euter. Auch die Mock Töchter gefallen durchaus im Ring. Eine Mock Tochter von Norbert Blaeker, Borken ging für 1.800 € in neuen Besitz über. Ebenfalls 1.800 € legte ein Kunde für die starke Minister Tochter aus dem Bestand von Gerhard Wickermann, Rees an. 

 

Anmeldungen für die nächste Auktion am 20.05.2009 werden bis Montag, 4. Mai 2009 unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Preisübersicht für Zuchttiere     1020. AV   am   15.04.2009   in Krefeld 

 

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

       von                bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

26

21

950

2000

1302

-207

Rinder

196

193

600

1900

1317

-195

Kälber

17

16

100

500

251

+21

 

 

Dr. Werner Ziegler

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.