Erfolgreiche Februar-Auktion in Krefeld

Auktionsberichte

Zwei überragende Bullen

Am Bullenmarkt gelangten 18 Tiere zum Verkauf. Hier war einmal mehr klar zu erkennen, dass Bullenkäufer Wert legen auf korrekt entwickelte Tiere, die insbesondere durch klare Fundamente beeindrucken können – bei solchen Tieren ergänzt eine mütterliche Abstammung mit viel Milch und guten Inhaltsstoffen das Gesamtbild, das dann auch zum Erfolg beiträgt. Vier Bullen blieben am Ende im Überstand. Der enorme mittlere Zuschlagpreis wurde von zwei Ausnahmebullen nachhaltig beeinflusst. Zunächst stellte Stefan van den Berg, Kleve, einen Shottle-Sohn vor, der aufgrund seiner tollen Entwicklung und allerbesten Abstammungsinformationen auf große Nachfrage stieß, die eine Zuchtstätte aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis bei 3.300 € für sich entschied. Nicht weniger interessant war der Roumare-Sohn von Rainer Thoenes, Kalkar. Bei sehr guter Entwicklung und allerbesten Beinen präsentierte sich dieser junge Bulle ausgesprochen stark – die mütterliche Abstammung bildete hier eine tiefe Bullenmutterfamilie mit hervorragendem Leistungs- und Exterieurpotenzial – selbstverständlich waren auch bei diesem Bullen viele Interessenten da und ein Kunde aus Daun erhielt den begehrten Zuschlag bei 3.200 €.

 

Färsen bleiben nachgefragt

Am Färsenmarkt war die Qualität recht ordentlich – die Kunden boten sicherlich durch den Druck am Milchmarkt eher verhalten, jedoch liefen die Färsen dann insgesamt zügig. Qualitativ hochwertige Tiere waren stets begehrt und in der Spitze waren doch zahlreiche Tiere, die zu Geboten von 1.500 € und mehr den Besitzer wechselten. Der gute Zuschlagpreis vom Januar wurde mit 1.330 € am Ende noch leicht übertroffen. Auch bei den Färsen konnte sich Rainer Thoenes in der Spitze platzieren. Seine Jefferson-Tochter brachte den Höchstpreis von 2.150 €. Der gleiche Kunde aus dem Rhein-Sieg-Kreis sicherte sich auch aus dem Bestand von Franz Louschen, Tönisvorst, eine weitere Jefferson-Tochter für 2.000 €. Diese beiden erfolgreichen Zuchtstätten führten auch die preislich folgenden Färsen für 1.850 € im Ring vor.

 

Anmeldungen für die März-Auktion (11.03.2009) sind im Regionalzentrum in Krefeld möglich bis 20. Februar 2009 und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Preisübersicht für Zuchttiere     1018. AV   am   11.02.2009   in Krefeld 

 

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

       von                bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

19

14

850

3300

1629

+293

Rinder

162

160

700

2150

1330

+56

Kälber

14

14

200

500

325

 

 

Dr. Werner Ziegler

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.