Preise für Färsen geben nach

Auktionsberichte
Jan_09_Jetlag_BauerHalswick.jpg

Diese bestens entwickelte Jetlag-Tochter von der Bauer-Halswick GbR aus Wesel wird zukünftig für 1850 € im Kreis Aachen gemolken.

Überstand bei den Bullen

Zum Marktauftakt standen 25 anerkannte Bullen zum Verkauf, die in einem eher ruhigen Verlauf mit erheblichem Überstand umgesetzt wurden – teils knappere Bullen, aber auch die verhaltene Nachfrage waren Ursache für diesen Überstand. Mit Spannung erwartet hatten viele den Buckeye-Sohn, den der Zuchtbetrieb Derichsweiler aus Nümbrecht im Ring präsentierte. Der Bulle stammt aus einer exzellenten Kuhfamilie von Kunibert Blechmann, Wipperfürth,  und gefiel durch seine äußerst korrekte Entwicklung und das gute Fundament. Bei diesem Bullen fand ein sehr spannendes Bieten statt, welches zugunsten eines Kunden aus dem Rhein-Kreis Neuss bei 2500 € beendet wurde. Mit 2000 € dabei war Volker Elsermann, Hamminkeln, der einen Goldwin-Sohn vorstellte. Dieser korrekte Bulle beeindruckte durch die sehr gute mütterliche Leistung mit allerbesten Milchinhaltsstoffen; der Bulle wird zukünftig im Kreis Kleve im Einsatz sein.

 

Jetlag-Tochter gefallen

Am Färsenmarkt war die Qualität in der Breite hervorragend und bei einer Rückschau auf das vergangene Jahr wäre hier ein deutlich höherer Zuschlagpreis realisiert worden, aber es gilt, dass das Auktionsgeschehen kein Wunschkonzert ist, sondern der aktuelle Markt hier sehr real wiedergegeben wird. Und es ist derzeit nun mal so, dass die Preise wegen der Blauzungen-Restriktionen moderater ausfallen. Am Ende der Auktion hatten bei gutem Verlauf alle Färsen einen neuen Besitzer gefunden. Sowohl die Verkäufer, aber insbesondere auch die Käufer dürften mit dem Marktverlauf sehr zufrieden gewesen sein. Die Spitzenfärse der Auktion stammt aus dem Zuchtbetrieb Rainer Thoenes, Kalkar. Die Modest-Tochter stand mit einem überragenden Exterieur im Ring und ein Züchter aus Bitburg-Prüm erhielt bei 2000 € den Zuschlag; der gleiche Züchter erhielt zuvor für eine ebenfalls Top-Färse 1800 € - diese Buckeye-Tochter bleibt im Kreis Kleve. Ausgesprochen gut waren diesmal die Jetlag-Töchter – die Spitze in diesem Kontingent stellte der Bestand Bauer-Halswick GbR, Wesel, vor. Diese bestens entwickelte Färse wird zukünftig für 1850 € im Kreis Aachen gemolken.

 

Anmeldungen für die Februar-Auktion (11.02.2009) sind im Regionalzentrum in Krefeld möglich bis 23. Januar 2009 und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Preisübersicht für Zuchttiere     1017. AV   am   14.01.2009   in Krefeld 

 

 

 

Auftrieb

 

Verkauf

Preisspanne €

      

von              bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Vormonat

Bullen

25

15

877

2500

1335

-15

Rinder

144

144

900

2000

1274

-112

 

Dr. Werner Ziegler

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.