Gute Qualität in Krefeld als Motor für den Zuchtviehmarkt

Auktionsberichte

Die neun im Ring vorgestellten Zuchtkälber zum Auktionsbeginn stießen wie immer auf gute Nachfrage. Die teils sehr jungen Tiere brachten im Mittel 346,- €. Den Spitzenpreis von 520,- € erhielt Karl Driessen für eine sehr gut entwickelte Herold-Tochter.

 

Bullen mit Überstand

Die Bullenauktion startete mit 27 herdbuchanerkannten Bullen, von denen sich bei sehr ruhigem Verlauf nur 18 zuschlagen ließen. Die Käufer waren wie immer qualitätsbewusst, und insbesondere Schwächen im Fundament wurden nicht akzeptiert. Im Mittel brachten die umgesetzten Bullen 1.219,- €. An der Preisspitze findet sich zunächst ein Lichtblick-Sohn von Wilhelm van Heek, Kleve, der für 1.500,- € im gleichen Kreis bleiben wird. Bei diesem enorm entwickelten Bullen überzeugte eine tiefe Kuhfamilie mit sehr gutem Leistungspotenzial und hervorragenden Inhaltsstoffen. Ebenfalls 1.500,- € legte ein belgischer Kunde für einen Encino-Sohn von Johannes Selders, Kerken, an. Auch dieser Bulle gefiel sowohl durch seine körperliche Entwicklung als auch durch klare Fundamente. Eine exterieur- und leistungsstarke Kuhfamilie rundete auch hier das gute Gesamtbild positiv ab.

 

Testbullentochter als Preissiegerin am Markt

Die Qualität am Krefelder Markt ist im Grunde jeden Monat tadellos – doch eine solch breite Spitzenqualität wie bei diesem Markt war schon sehr beeindruckend. Diese sehr gute Qualität war auch die Basis dafür, dass bei guter Nachfrage der mittlere Zuschlagpreis am Ende bei 1.786,- € lag. Beinahe jedes dritte Rind wurde bei 2.000,- € oder höher zugeschlagen. Mit 3.050,- € sicherte sich Hubert Peerenboom, Kalkar, an diesem Tag den Spitzenpreis der Auktion – seine Testbullentochter von Barco (Bailey x Convincer) beeindruckte die Kenner, und es entwickelte sich eines der vielen spannenden Bieterduelle um den begehrten Zuschlag. Die Färse verlässt das RUW-Zuchtgebiet Richtung Süden. Mit nur ganz geringem Abstand folgte die Janos-Tochter von Rainer Thoenes, Kalkar. Nicht weniger beeindruckend im Exterieur war es hier ein Klever Kunde, der für diese Färse 3.000,- € anlegte. Und es blieb eng an der Spitze: Markus Theunissen, Wipperfürth, war erfolgreich mit seiner Lichtblick-Tochter, die für 2.950,- € in den Kreis Heinsberg verladen wurde. Ralf Schmellekamp, Wesel, präsentierte die Testbullentochter von Kir Royal (Kian x Zandstar), die zukünftig für 2.900,- € in Belgien gemolken wird.

 

Anmeldungen für die Oktober-Auktion (15.10.2008) sind bis Freitag, den 26.09.2008 im Regionalzentrum in Krefeld möglich unter Tel. 02151 – 818 99 14 oder per Fax 02151 – 818 99 66.

 

Unsere Kataloge zur nächsten Auktion können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Preisspiegel

 

 

Auftrieb

Verkauf

Preisspanne €

von         bis

Durchschnitts-

preis €

Differenz €

Bullen

27

18

950

1500

1219

-70

Kühe

1

1

1300

1300

1300

+1300

Rinder

154

153

800

3050

1786

+278

Kälber

9

9

280

520

346

+66

 

Dr. Werner Ziegler

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.