Testbullentochter mit Spitzengebot bei Auktion in Krefeld

Auktionsberichte

Rotbunter Jungbulle für 2.500,- €

Am Bullenmarkt kamen lediglich 16 junge Tiere nach der Herdbuchanerkennung zum Ver-kauf. Bei passender Qualität war schnell klar, dass sehr gute Gebote an diesem Tage kein Problem sein werden. Die Kunden reagierten gewohnt qualitätsbewusst, und Bullen mit Schwächen, insbesondere im Fundament, stießen auf entsprechend knappe Begehrlichkeit. Preissieger in der Bullenkategorie wurde unangefochten ein Joyboy aus Avanti x Cadon aus dem Zuchtbetrieb Johannes Beckmann, Hamminkeln. Bei diesem exterieurstarken Jungbul-len überzeugte auch die mütterliche Leistungsinformation, insbesondere durch die sehr gute Eiweißleistung. Ein Klever Kunde legte 2.500,- € für diesen Bullen an. Ein Euskirchener Zuchtbetrieb investierte in einen Buckeye-Sohn der Robert GbR, Vreden, – auch hier be-stach das Exterieur mit ganz hervorragendem Fundament - und natürlich komplettierte auch die Leistung der exzellenten Bristol-Mutter das Angebot in vorzüglicher Weise.

 

Flotter Markt bei den Färsen

Am Rindermarkt war schnell klar, dass passende Qualitäten auf enorme Nachfrage stoßen werden. Und bei der diesmal weit überdurchschnittlichen Qualität war es dann auch kein Problem, Gebote von 1.700,- € und höher zu erzielen. Natürlich haben auch knappere Tiere den Markt bereichert – auch für sie war ausreichend Nachfrage vorhanden. Mit dem Tages-höchstpreis von 2.600,- € honorierte ein belgischer Kunde die extrem ausdrucksstarke Test-bullentochter aus dem Zuchtbetrieb Willi Glücks, Viersen. Simplex, ein Sinatra-Sohn aus No-valis hat mit dieser typ- und euterstarken Färse einen ganz hervorragenden Glanzpunkt im Rahmen des RUW-Zuchtprogrammes gesetzt. Hans-Wilhelm Derksen, Kleve, stellte eine Derek 2-Tochter vor, die ebenfalls durch ihr starkes Exterieur erhebliche Aufmerksamkeit er-regte – spannendes Bieten führte zum Zuschlag von 2.400,- €. Preislich folgten gleich vier Top-Färsen, die bei Geboten von 2.300,- € in neuen Besitz übergegangen sind.

 

Die nächste Zuchtrinderauktion der Rinder-Union West eG in der Krefelder Niederrheinhalle findet am 19.03.2008 statt. Züchter, die an diesem Tage in Krefeld verkaufen wollen, müssen bis spätestens Donnerstag, 06.03.2008 ihre Anmeldung im Regionalzentrum in Krefeld (Tel. 02151- 81899 -14 oder Fax –66) abgegeben haben.

 

Unsere Kataloge zur nächsten Auktion können Sie unter www.ruweg.de downloaden.

 

Preisspiegel

 

 

Auftrieb

Verkauf

Preisspanne €

Durchschnitt €

Differenz €

Vormonat

Bullen

16

16

900-2.500

1.569

+ 198

Rinder

146

146

1.000-2.600

1.768

+ 258

Kälber

3

3

400-470

440

./.

 

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.