Sportliche News von der RUW!

Allgemeine News

Unsere Jungbullen stehen auf den Champions League-Plätzen. In den jeweiligen Top 5 befinden sich drei bei den Schwarzbunten und zwei bei den Rotbunten aus dem Zuchtprogramm der RUW, darunter auch die führenden Hornlosbullen. Führend sind die RUW-Bullen auch bei dem immer stärker nachgefragten reinerbigen Hornlossegment.

Benz-Söhne mit hohen Zuchtwerten
An BEST BENZ (gRZG 165; Benz x Damaris x Boss), der unserem Kooperationspartner Qnetics gehört, geht derzeit kein Weg vorbei. Unangefochten steht dieser Ausnahmevererber derzeit an der Spitze der deutschen Top-Liste. Best Benz vererbt eine hohe Milchleistung (+1.816 kg) mit neutralen Inhaltsstoffen (+0,03 % Fett; +0,04 % Eiweiß) und eine extrem hohe Lebensdauer (RZN 138). Ein echter Meister ist Best Benz auch bei den Gesundheitsmerkmalen (RZGesund 110). Fruchtbare Kühe (RZR 116) mit gutem Albkalbverhalten (RZKm 109) sowie niedrigen Zellzahlen (RZS 110) und gesunden Klauen (RZKlaue 109) sind seine Kennzeichen.

Aus der gleichen Kuhfamilie stammt mit Zandenburg BENCHMARK (gRZG 152) ein weiterer Benz-Sohn, der ebenfalls zu den Nutzungsdauerspezialisten (RZN 132) gehört. BENCHMARK ist ein wahrer Profi zur Verbesserung der Herdengesundheit (RZGesund 115) und Milchinhaltsstoffe (+0,25 % Fett; +0,20 % Eiweiß).

Dritter im Bunde der Benz-Söhne ist der in den USA beheimatete Green-Banks BEST TIME(gRZG 154; Benz x Alltime x Montross). Best Time verspricht ebenfalls langlebige, produktive Kühe, die äußerst gesund (RZGesund 116) sind. Bemerkenswert sind die sehr gesunden Klauen (RZKlaue 110), welche eine erhöhte Resistenz gegen Mortellaro (DDcontrol 122) aufweisen. Best Time ist für die Färsenbesamung geeignet (RZKd 109) und seine fruchtbaren Töchter (RZR 120, RZRepro 114) kalben sehr leicht ab (RZKm 123).

Bullen aus unserem US-Zuchtprogramm
Penn-England SCORER (gRZG 155; Solution x Yale x Deyja) ist ein kompletter Bulle, der mittelrahmige (Körper 103, Größe 109) Nachkommen verspricht. Eine gute Milchmenge (+1158 kg) steht in Kombination mit positiven Inhaltsstoffen (+0,27 % Fett und +0,08 % Eiweiß) sowie einer guten Nutzungsdauer (RZN 125). Scorer verspricht beste Gesundheitsmerkmale (RZGesund 112). Hervorzuheben sind gesunde Klauen (RZKlaue 116), gute Kälberfitness (RZKFit 113) und später extrem leichte Abkalbungen bei seinen Töchtern (RZKm 124).

Ein ähnliches Vererbungsprofil weist auch Kings-Ramson HIGHWAY (gRZG 155; Huey x Modesty x Supershot) auf. Auch er gilt bei eigenem leichten Kalbeverlauf (RZKd 109) als Garant für Kühe, die später selbst leicht abkalben (RZKm 124). Die Stärken von Highway sind eindeutig die festen, sehr hoch angesetzten Euter (134) mit längeren Strichen (107). Seine Zuchtwerte für Nutzungsdauer (RZN 126), Leistungsvererbung (RZM 139) und Gesundheit (RZGesund 113) versprechen Kühe, die über einen langen Zeitraum Milch produzieren und dabei besonders gesund sind. Ende April erwarten wir von ihm das erste Sperma in Deutschland.

Die nächste Generation Hornlosbullen
Der reinerbig hornlose WIL HOKAIDO PP (gRZG 139) hat mit HOTSPOT P x MISSION P RDC die zwei bekanntesten Hornlosbullen aus dem RUW-Zuchtprogramm in der direkten Väterfolge. Er vereint positive Inhaltsstoffe (+0,26 % Fett und +0,20 % Eiweiß) mit einer langen Nutzungsdauer (RZN 124). Glanzstücke seiner Vererbung sind die fantastischen Euter (123) und guten Fundamente (117). Hokaido PP verbessert alle Gesundheitsmerkmale (RZGesund 114), insbesondere die Klauengesundheit (RZKlaue 114) und die Resistenz gegen Mortellaro (DDControl 112). Seine Töchter versprechen eine gute Fruchtbarkeit (RZR 115; RZRepro 116).

Als neues Nonplusultra bei den Hornlosbullen darf KNS HESEKIEL PP (gRZG 154) bezeichnet werden. Mit HOTSPOT P x BOARD reiht auch er sich in die Liga der Hornlosbullen mit zwei RUW-Bullen in der direkten Väterfolge ein. Hesekiel PP bietet alles, was sich der moderne Milchviehhalter wünscht: Kälber, die leicht auf die Welt kommen (RZKd 108) und nicht enthornt werden müssen, sowie Tiere, die leicht tragend werden (RZR 118) und gut abkalben (RZKm 108), und Kühe, die später viel Milch (+1618 kg) produzieren, dabei gesund (RZGesund 112) und lange produktiv (RZN 117) sind. Milchviehhalter müssen sich allerdings noch etwas gedulden, bis Sperma von Hesekiel PP verfügbar ist.

Rote Blutalternativen
K&L MANNISH (gRZG 154; Manama Red x Mega Watt RDC x Bolt RDC) stammt ebenso wie BROKER PP und EL TORO aus der Kuhfamilie von Glenridge Citation Roxy EX-97. Kein anderer Rotbuntbulle bietet Leistung (RZM 140), Nutzungsdauer (RZN 122) und Exterieur (RZE 129) auf einem so hohen Niveau wie der höchste deutsche Manama Red-Sohn. Er verspricht leistungsstarke Tiere (+1705 kg Milch) mit guter Töchterfruchtbarkeit (RZR 108) und festen, hoch angesetzten Eutern und extrem hohen Hintereutern (132), die mit optimaler Strichlänge (101), Mastitisresistenz (RZEuterfit 108) und niedrigem Zellgehalt (RZS 116) versehen sind. Gute Fundamente (115) und gesunde Klauen (RZKlaue110) gehören ebenso zum Vererbungsprofil.

Der höchste Alaska Red-Sohn Poppe  RUW ALLEGRO (gRZG 151) stammt ebenso wie sein Vollbruder ALANO und sein Halbbruder PALACE aus der niederländischen BOARD-Tochter WIL K41 RDC. Sie wurde als Färse mit VG-87 eingestuft und hat eine hochgerechnete Erstlaktation von knapp 15.000 kg Milch. Allegro macht leistungsfreudige Tiere (+2012 kg Milch) mit viel Milchcharakter (124), stabiler Fruchtbarkeit und sehr niedrigem Zellgehalt (RZS 121). Der Färsenbulle verspricht sehr vitale Kälber (RZKälberfit 110).

MASTERKEY P (gRZG 150; My Dream P x Styx Red x Base Red) bereichert das attraktive Hornlosangebot der RUW. Er stammt ebenso wie PACE-RED, BRETAGNE und DREAMBOY aus der Kuhfamilie von Kamps-Hollow Altitude RDC EX-95. Masterkey P vererbt eine hohe Milchleistung (+1558 kg) mit positivem Eiweiß (+0,04 %) und guter Nutzungsdauer (RZN 117). Der mischerbige Hornlosbulle ist bestens geeignet, um die Herdengesundheit (RZGesund 117) zu verbessern: Masterkey P verbessert die Klauengesundheit (RZKlaue 111) und reduziert deutlich die Anfälligkeit für Mortellaro (DDControl 109). Hinzu kommen gesunde Euter (RZEuterfit 116) und niedrige Zellzahlen (RZS 117) bei optimaler Melkbarkeit. Masterkey P ist ein absoluter Färsenbullen (RZKd 116) und seine Töchter kalben später ebenfalls wieder sehr leicht ab (RZKm 114).

Der Artikel wurde geschrieben von:

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.