Bundespreisrichter-Workshop bei Ludger Wiewer

Allgemeine News
DSC_8944.JPG

Die Teilnehmer/-innen des Preisrichter-Workshops zusammen mit Ludger Wiewer. © Dorothee Wader (BRS)

Auch die Preisrichterprofis müssen immer mal wieder geschult werden. Hierzu fand der Preisrichter-Workshop des Bundesverbandes Rind und Schwein e.V. auf dem Zuchtbetrieb von Ludger Wiewer in Drensteinfurt statt.

Bewährte Preisrichter/-innen als auch Neueinsteiger/-innen fanden sich in Drensteinfurt ein, um sich unter möglichst realen Schaubedingungen in der Kunst des Preisrichtens schulen zu lasen. 

Zunächst wurden im Tagungshotel theoretische Inhalte (Rethorische Übungen für eine anprechende Kommentierung, professionelles Auftreten im Schauring) vermittelt. Tags darauf folgte der praktische Teil auf dem Zuchtbetrieb der Familie Wiewer. 

Zusammen mit dem RUW-Team stellte Ludger Wiewer 18 beeindruckende Schaukühe für die Schulung zur Verfügung. Unter ihnen waren auch aktuelle Schausiegerinnen der RUWSchau+.

Die schaufertig vorbereiteten Kühe wurden in drei Klassen (Färsen/zweikalbige Kühe/drei- und vierkalbige Kühe) gerichtet und kommentiert. Die Rangierungen und Kommentierungen der Teilnehmer/-innen wurden von Martin Kern per Video aufgezeichnet. Im Anschluss wurden die Kommentierungen und Rangierungen dann auf der Stallempore gemeinsam analysiert und besprochen. 

Cord Holste vom BRS lobte die hervorragende Qualität der Kühe und die idealen Bedingungen, die der Betrieb Wiewer für diesen Workshop geschaffen hatte. Er betonte, dass wohl nur wenige Betriebe in Deutschland in der Lage sind, so eine fantastische Kollektion von 18 Top-Kühen zu präsentieren. 

Der Familie Wiewer und ihren Mitarbeitern gilt unser großer Dank, so eine Veranstaltung während des laufenden Betriebes vorzubereiten. 

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.