Zuchtviehauktion vom 15. Mai 2019 in Krefeld

Allgemeine News Auktionsberichte

Blossom-Tochter bringt 3.100 €

Die RUW-Zuchtviehauktion am Standort in Krefeld brachte am 15. Mai ein gutes Vermarktungsergebnis. Die überregionalen Kunden – insbesondere aus Italien und den Niederlanden – haben mit ihrer Nachfrage zu einem zügigen Marktverlauf beigetragen. Aber auch in der eigenen Region besteht Bedarf an Remontierungsfärsen, so dass am Ende ein geräumter Markt bei gutem Preisniveau zu verzeichnen war. Der Auktionsumfang war überschaubar – eine höhere Verkaufszahl wäre diesmal problemlos abzusetzen gewesen. Auch bei den kommenden Sommerauktionen werden hochwertige Färsen benötigt. Verkäufer sollten diese Möglichkeiten unbedingt verstärkt nutzen, um den Markt attraktiv für die Kunden zu halten.

 

Kleiner Bullenmarkt mit guter Besetzung

Am Bullenmarkt gingen lediglich 9 Verkaufstiere an den Start. Die Qualität bei der morgendlichen Herdbuchanerkennung war in allen Fällen überzeugend. Die wenigen Kunden, die sich hier für einen Deckbullen interessierten, kamen am Ende alle zu einem neuen Bullen, und das bei mittleren 1.756 €. Bei relativ engem Preisgefüge erzielte der jüngste Bulle der Auktion mit 2.200 € Zuschlag den Höchstpreis in dieser Abteilung. Ein gerade einjähriger Bulle, der sich auf klarem Fundament bewegte, überzeugte durch die hohen mütterlichen Leistungen mit sehr guten Inhaltsstoffen. Ein Kunde aus Kleve erhielt für diesen Windmill-Sohn aus dem Bestand von Rainer Thoenes, Kalkar, den Zuschlag. Mit 2.100 € verließ der Simba-Sohn von Volker Elsermann, Hamminkeln, den Ring. Dieser aus Epochal gezogene Bulle beeindruckte bei der Herdbuchanerkennung bereits durch seinen sehr starken Körper mit hervorragenden Übergängen und auch im Fundament war dieser Bulle tadellos. Ein Klever Kunde sicherte sich diesen Bullen für 2.100 € im Ring.

 

Qualität wird honoriert

Mit einer gegenüber der Vorauktion deutlich besseren Qualität in der Breite wurde bei zügigem Verlauf für alle angebotenen Färsen ein neuer Käufer gefunden. Die Preisvorstellungen der Verkäufer wurden dabei aufgrund der guten Nachfrage stets erfüllt und bei einem mittleren Zuschlagpreis von 1.878 € war natürlich auch allerbeste Stimmung bei den Verkäufern, die für ihre wertvolle Aufzuchtarbeit angemessen entlohnt wurden. Erfreulich ist, dass bei der sehr guten Qualität auch in der Spitze Kunden bereit waren, diese entsprechend zu honorieren, so beim Tagessieger – einer extrem euterstarken Blossom-Tochter, die Stefan Kreutzer, Korschenbroich, vorstellte. Die Präsentation der Färse war schon beeindruckend; die enorme Einsatzleistung rundete das tolle Bild nachhaltig ab. Natürlich waren viele Bieter an dem Tier interessiert. Den Zuschlag bei 3.100 € erhielt dann ein Kunde aus den Niederlanden. Der gleiche Kunde sicherte sich ebenfalls bei enormem Gegenbieten vorher für 2.700 € eine Hologram P-Tochter, die Peter van Bebber, Kalkar, zum Verkauf anbot. Diese Färse bestach durch ihren enormen Körper, die hervorragenden Fundamente und ein fest ansitzendes drüsiges Euter. Klemens Belting, Hamminkeln, hatte in seiner starken Verkaufskollektion eine Goldday-Enkelin im Angebot, die ebenfalls rundum in allen Merkmalen die Käufer begeisterte. Ein weiterer niederländischer Kunde nahm diese Färse zum Zuschlagpreis von 2.600 € mit nach Hause. Für Stefan Kreutzer war es ein sehr erfolgreicher Verkaufstag – er erhielt für seine Como-Tochter 2.500 €, die ebenso wie die weiteren Spitzentiere nach der Auktion in die Niederlande verladen wurden. Hierzu gehört für 2.400 € eine Lesson-Tochter des Gest GbR, Voerde, sowie zum gleichen Zuschlagpreis eine Basical-Tochter aus dem Bestand der Lorey Holstein GbR, Kevelaer.

 

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet statt am 12. Juni 2019. Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, 24. Mai 2019 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

 

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

 

Preisspiegel:


 

Der Artikel wurde geschrieben von:

Save the date

Die RUWschau+ wird in diesem Jahr mehr als "nur" eine Schauveranstaltung sein!

Um 10:00 Uhr öffnen sich die Türen der Zentralhallen in Hamm. Zeit genug für Sie, sich in Ruhe in der RUW-Fachmesse umzuschauen, sich zu informieren, zu diskutieren und mit den Berufskollegen zu fachsimpeln.

Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Um 13:30 Uhr betreten dann die ersten Schaukühe den Ring in der großen Arena.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 


Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.