Start 2019 in Krefeld erfolgreich

Allgemeine News Auktionsberichte

Basical mit drei Söhnen an der Spitze

Den Auftakt der Bullenauktion machte der Zuchtbetrieb Klemens Belting, Hamminkeln, mit einem tollen Basical-Sohn. Der korrekt entwickelte Jungbulle bewegte sich auf einem tadellosen Fundament. Die Kuhfamilie beeindruckt durch die enorme Dauerleistung mit einem hohen Leistungsniveau und sehr guten Milchinhaltsstoffen. Bei spannendem Bieten blieben am Ende zwei Konkurrenten übrig – ein Kunde aus dem Kreis Kleve erhielt dann bei 3.500 € den begehrten Zuschlag. Preislich mit Abstand folgte ein weiterer Basical-Sohn, den Stefan Kreutzer, Korschenbroich, zum Verkauf präsentierte (2.100 €). Auch hier beeindruckte die mütterliche Abstammung mit einer sehr guten Dauerleistung. Die Shottle-Mutter Perle weist sowohl die E1- als auch die ZE-Auszeichnung auf. Auch dieser Bulle geht in den Kreis Kleve. Das Trio der starken Basical-Söhne komplettiert für 2.000 € ein junger Bulle aus dem Zuchtbetrieb Ludger Hartjes, Uedem - ein ausgesprochen korrekter Jungbulle, der bereits bei der Herdbuchanerkennung deutlich positiv aufgefallen ist. Hier war ein Züchter aus dem Kreis Recklinghausen am Ende beim Zuschlag erfolgreich. Im Mittel pendelten sich die Bullenpreise bei sehr guten 1.730 € ein und liegen damit deutlich über dem Vormonatsergebnis.

Freilaufend verkaufte Färsen bilden Mehrheit

Am Färsenmarkt kamen 122 Remontierungstiere zum Auftrieb. Aufgrund der aktuellen Blauzungensituation hatten sich einige Beschicker aus dem neuen Sperrgebiet im Süden des Rheinlandes kurzfristig dafür entschieden, statt nach Fließem ihre Färse nach Krefeld zu bringen. Krefeld liegt aktuell noch nicht in der Sperrzone, so dass der Markt von der Blauzungensituation unberührt durchgeführt werden konnte. Insbesondere konnten sich auch die ausländischen Kunden wie in der Vergangenheit am Markt bedienen. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Situation in den kommenden Wochen weiter entwickeln wird. Das Auktionsteam der RUW bringt inzwischen ca. dreiviertel aller Färsen in zügiger Folge freilaufend zum Verkauf. Viele neue Beschicker sind beeindruckt von dem tollen, reibungslosen Ablauf und der hervorragenden Präsentation dieser Färsen im Ring. Dass die Qualität der vorgestellten Färsen in der Breite den Vorstellungen der kritischen Kunden in vollem Umfang entsprochen hat, zeigen die Steigpreise. Jedes dritte Rind verließ bei Geboten von 2.000 € oder höher den Ring. Bei den Färsen war es der Zuchtbetrieb Bernhard de Baey, Hamminkeln, der diesmal in Krefeld mit einer Explode-Tochter am Markt erfolgreich war. Die Färse wäre auf jeder Schau in der Spitzengruppe zu finden. Die tolle körperliche Entwicklung, ein sehr gutes Fundament und das lange, drüsige Euter begeisterten die Bieter. Hier erhielt ein bekannter belgischer Kunde am Ende den Zuschlag bei 3.400 €. Eine Apoll P-Tochter aus dem Bestand Klemens Belting, Hamminkeln, und eine Tochter des TopQSELECT+-Bullen Flight von Georg Daamen, Bedburg-Hau, werden als Stallgefährtinnen die Explode begleiten. Die rotbunte Apoll P-Tochter war hornlos gezogen, bestach durch ihren tiefen Körper und glänzte mit einem sehr festen, gut beaderten Euter. Der Zuschlag erfolgte bei 2.400 €. Aber auch die gerade zweijährige Flight-Tochter, die erst vor gut zwei Wochen gekalbt hat, überzeugte durch die enorme körperliche Entwicklung und bewegte sich auf einem sehr starken Fundament. Diese Färse verließ den Ring bei 2.300 €. Ein italienischer Kunde investierte in die Short Cut-Tochter, die Heinz-Gerd Stegemann, Hamminkeln, vorstellte. Diese ebenfalls junge Färse hat mit 23 Monaten gekalbt und gefiel durch ihren starken Ausdruck im Körper sowie das in allen Punkten überzeugende Euter. Der Hammer fiel bei 2.400 €. Mit 2.300 € war die Hindrichs & Buchholz GbR, Remscheid, erfolgreich im Ring. Diesen Zuschlag sicherte sich ein Kunde aus der StädteRegion Aachen für die starke County-Tochter.

Die nächste Zuchtviehauktion der Rinder-Union West eG findet statt am 13. Februar 2019. Anmeldungen für diese Auktion sollten bis Freitag, den 25. Januar 2019 im RUW-Regionalzentrum in Krefeld vorliegen und werden unter Tel. 02151 – 81899 14 oder per Fax 02151 – 81899 66 entgegengenommen.

Die Kataloge zu unseren Auktionen können unter www.ruweg.de heruntergeladen werden.

Dr. Werner Ziegler

Preisspiegel der Zuchtviehauktion am 16. Januar 2019 in Krefeld:

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.