Top-Kühe am Bliesufer in Webenheim

Allgemeine News

Anlässlich der 22. Südwest-Rinderschau am 11. Juli in Webenheim demonstrierten bei idealem Tierschauwetter, bester Stimmung und großer Kulisse die Färsen und Kühe aus Rheinhessen-Pfalz und dem Saarland ihre besondere Exterieurklasse. Das Fazit vom Preisrichter Armand Brauns lautete: "Hervorragende Kühe und Färsen auf insgesamt sehr hohem Qualitätsstandard - das Richten hat Spaß gemacht".

Färsenklassen

In der jüngsten Klasse siegte die Silver-Tochter KAR Bonita von Karch Holstein, Börrstadt, die schon auf der RUW-Färsenschau einen 1b Platz belegte. Es folgte die Huntelaar-Tochter ASS Hilly von der Schifferer u. Stephan GbR aus Blieskastel-Altheim.

In der zweiten Färsenklasse kam keine an der Go Now RDC-Tochter Maike von Helmut Reiter, Perl, vorbei. Ihr folgte die Lauthority-Enkelin ASS Lotte von Schifferer u. Stephan GbR.

Die dritte Färsenklasse dominierte K2 Aftershock Moon aus der Zuchtstätte Knobloch Holsteins, Zweibrücken-Mörsbach gefolgt von der Commander-Tochter WG Taygeta von der Diehl GbR, Erzenhausen.

Siegerfärse wurde letztlich unangefochten K2 Aftershock Moon vor der Reservesiegerin Go Now-RDC Maike.

Die mittleren Klassen begannen mit zwei "Highlights": WG Defender Santa Cruz von der Diehl GbR und die Goldday-Tochter Fee von Thomas Schneider. Santa Cruz hatte die bessere Eutertextur, Fee das bessere Fundament und mehr Milchtyp. Den Klassensieg holte sich letztlich Santa Cruz.

In der nächsten Klasse siegte eindeutig die Alpine-Tochter Angelina im Gemeinschaftsbesitz von Tobias Reiter und Thomas Kreutz, vor der Shotglass-Tochter KAR Omaha von Karch Holsteins.

In der sechsten Klasse dominierte WaH Loreley von Wahlerhof Holsteins aufgrund ihrer besonderen Euterqualität. Den zweiten Platz belegte die Smurf-Tochter KAR Baku der Gebrüder Karch.

In der folgenden Klasse siegte die Supersire-Tochter KAR History von Karch Holsteins vor der Julandy-Tochter Krone von Hartmut Sandmeier, Blieskastel.

Siegerkuh der mittleren Klassen wurde letztendlich unangefochten Alpine Angelina von Reiter/Kreutz vor WG Defender Santa Cruz von der Diehl GbR.

In der ersten Klasse der älteren Schaukühe gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen WG Gabino Questionmark von der Zuchtstätte Diehl und KAR Maxim Belfast von Karch Holsteins, welches letztlich Questionmark für sich entschied.

Die älteste Klasse, mit Kühen von 50.000 bis 90.000 kg Milch Lebensleistung, war eine klare Angelegenheit für die Black-Tochter Patrizia von der Schreiner Agrar GbR. Sie siegte vor der Falada-Tochter Hallina von German Nicolay, Dörsdorf. Zur Siegerkuh der alten Klasse wurde dann WG Gabino Questionmark gekürt.

Armand Braun entschied sich als neue "Miss Webenheim 2018" für die schneeweiße  Alpine-Tochter Angelina im Gemeinschaftsbesitz von Tobias Reiter und Thomas Kreutz.

Alle Betriebssammlungen waren in ihrer Qualität extrem gut. Schaukühe auf höchstem Niveau brachten dann den Sieg für die Sammlung der Gebrüder Karch vor der Diehl GbR.

Die Zuchtstätte Karch präsentierte zum Abschluss der gelungenen Schau noch ein besonderes Highlight. KAR Freelanze Hanni, 13 Jahre alt und mit mehr als 130.000 kg Milch Lebensleistung.

 

Jungzüchter

Beim Tierbeurteilungswettbewerb siegte Dorothee Lang aus Herbstein vor Lukas Müller aus Gimbsbach.                                                                  

Beim Vorführwettbewerb stellten sich die jüngsten Nachwuchszüchter den kritischen Augen der Preisrichterin Linda Zehren aus Kirf-Beuren.

Mit seiner gekonnten Vorstellung siegt in der ersten Klasse der fünfjährige Gero Nicolay aus Dörsdorf.

Niklas Schifferer aus Altenheim holte sich den Sieg in der zweiten Klasse und Mariella Schreiner aus Blieskastel wurde in der dritten Klasse mit dem 1a-Platz ausgezeichnet.

 

Klaus Knobloch

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

 

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.