2. German Selection Sale in Vreden

Allgemeine News Auktionsberichte

Gut zwei Jahre nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2016 fand Mitte Juni die 2. Auflage des German Selection Sale auf dem Betrieb Holtkamp in Vreden statt. Organisiert wurde der Sale von den Brüdern Norbert und Hermann Holtkamp mit Unterstützung durch die Zuchtunternehmen GenHotel aus den Niederlanden und Holstein Forum sowie der Rinder-Union West eG. Gut 120 Tiere standen im Angebot, die zum überwiegenden Teil aus der bekannten Zuchtstätte Wilder Holstein stammen und durch weitere interessante Tiere anderer Beschicker ergänzt wurden, und hielten für jeden Käufer das passende Angebot bereit. Bei herrlichem Sommerwetter füllten sich die Stallgassen im neuen Stallgebäude zügig und zum Beginn der Auktion war das Verkaufszelt bis auf den letzten Platz belegt, so dass Auktionator Eric Lievens pünktlich mit der Versteigerung beginnen konnte.

25.000 € für Topseller  K&L OH Monica

Der Topseller der Auktion ließ nicht lange auf sich warten. Mit Katalognummer 10 betrat K&L OH Monica die Bühne. Die Rubi Agronaut-Tochter ist eines der am höchsten getesteten Tiere nach gTPI in Europa und überzeugte ebenfalls auf höchstem Niveau auf deutscher Zuchtwertbasis. Sie stammt aus einer sehr erfolgreichen Kuhfamilie und wurde von der Besitzergemeinschaft GenHotel und Melkveebedrijif De Oosterhof aus den Niederlanden zum Tageshöchstpreis von 25.000 € nach Niedersachsen verkauft. Ebenfalls in unser westliches Nachbarland verkauft wurde Prismagen Kir Royal-Red. Diese PACE RED-Tochter stammt aus dem bekannten Kuhstamm von Wilder K25 und überzeugte mit dem höchsten genomischen Zuchtwert aller Verkaufstiere mit gRZG 162. Sie wurde von Prismagen aus Altenberge angeboten und wechselte zum Steigpreis von 20.000 € in einen neuen Züchterstall. Kurz vor Ende der Versteigerung war es Clairi, die für das nächste Highlight sorgte. Diese Emilio-Tochter aus der Vollschwester zu Mr. Corona Bubba war mit einem vorläufigen Exterieurzuchtwert von über 4,2 PTAT getestet worden und geht auf die überragende Familie von Durham Barbie EX-92 zurück. Sie wurde von Dirk Huhne aus Kasseedorf-Bergfeld zum Steigpreis von 11.500 € an ein Züchtersyndikat aus Deutschland und Luxemburg verkauft. Aus der Zucht von Hans-Peter Paeßens aus Uedem stammte PH Alisia P, eine hornlose Jedi-Tochter mit gRZG 145 und knapp 2700 GTPI. Sie wechselte zum Preis von 7.500 € in einen Züchterstall im Kreis Borken. Hornlosgenetik in homozygoter Form aus der Zucht von Wilder Holstein wurde gleich mit Katalognummer 1 in die Schweiz verkauft. Die mit gRZG 145 getestete Lucky PP-Red-Tochter Wilder Dafne Lucky PP Red stammt aus der Debutante Rae-Familie und sorgte für den Hammerschlag bei 6.800 €. Den gleichen Steigpreis erzielte Batouwe Ailisha Salva Red aus der Zucht von Batouwe Holsteins aus den Niederlanden. Diese Salvatore-Tochter überzeugte mit besten Zuchtwerten im deutschen, amerikanischen und niederländischem Zuchtwertsystem und wechselte wieder in einen Züchterstall in den Niederlanden.

Starkes internationales Interesse

Das internationale Interesse am Angebot des 2. German Selection Sale wird durch eine Verkaufsquote von gut 40 % an ausländische Käufer wiederum bestätigt. Die Käufer stammten aus nahezu allen Regionen Europa, insbesondere aber wieder aus den benachbarten Niederlanden und Belgien. Mit einer Verkaufsquote von gut 90 % und einem Durchschnittspreis von 2.360 € wurde ein sehr ordentliches Gesamtergebnis erzielt. Einen großen Anteil am erfolgreichen Verlauf der Auktion hatte dabei das hochmotivierte Team um Joe Schweigen aus Luxemburg, welches die Verkaufstiere in der Woche vor dem Sale exzellent vorbereitet hatte und sie am Auktionstag hervorragend auf der Bühne präsentierte.

Klemens Oechtering

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.