Erstmals 2017 eingesetzte RUW-Jungbullen zeigen höchstes Niveau

Allgemeine News

Ausgewertet wurden alle erstmals im Kalenderjahr 2017 in Deutschland eingesetzten Jungbullen (Datenstand: August-ZWS 2017). Die 23 eingesetzten SBT-Bullen der RUW hatten im Durchschnitt einen gRZG von 152,7 und die 8 RBT-Bullen einen mittleren gRZG von 148,6. (Verbände mit 2 Bullen oder weniger pro Jahr wurden hier vom Ranking ausgenommen). Dieses RZG-Niveau ist sehr erfreulich, insbesondere auch, dass beide Farbrichtungen recht deutlich an der bundesdeutschen Spitze stehen.

Hoch im RZG und besonders nachhaltig

Noch erfreulicher ist die Tatsache, wie die hohen Gesamtzuchtwerte zustande gekommen sind. Noch deutlicher als beim RZG sind unsere Bullen klarer Marktführer im Bereich der Nutzungsdauer (RZN). Unsere eingesetzten SBT-Bullen lagen hier knapp 4,5 und die RBT-Bullen sogar knapp 6 Punkte über dem deutschen RZN-Mittelwert. Die RUW-Jungbullen sind die einzigen, die die 130er Schallmauer für RZN bei SBT und die 120er Schallmauer für RZN bei RBT überschreiten. Diese hohen Nutzungsdauer-Zuchtwerte gehen einher mit einer sehr guten Leistungsveranlagung unserer Jungbullen: mit einem RZM von 138,2 liegt die RUW an 3. Stelle bei SBT und bei RBT mit einem RZM von 140,4 an 2. Stelle. Beide Merkmale, Nutzungsdauer (RZN) und Leistung (RZM) sind die Basiswerte für hohe Lebensleistungen, deren Verbesserung sicher auf der Agenda vieler unserer Mitgliedsbetriebe steht. Um dieses Zuchtziel - die stetige Verbesserung der Lebensleistung - nachhaltig mit Hilfe von Genetik umzusetzen, können sich unsere Mitglieder also bestens am Jungbullenpool der RUW bedienen.

Hier kommen Sie zur Tabelle (Durchschnittswerte anderer Zuchtorganisationen wurden aus Datenschutzgründen anonymisiert)

Newsletter-Anmeldung


Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten in regelmäßigen Abständen alle aktuellen Nachrichten und Informationen zu Terminen und Veranstaltungen der RUW in Ihr Postfach.