Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Fließem
Donnerstag, 05.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Krefeld
Mittwoch, 18.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 02.08.2018
Hamm
Dienstag, 07.08.2018
Krefeld
Mittwoch, 15.08.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

12.07.2018

Die Zuchtviehversteigerung der Rinder-Union West eG am Donnerstag, den 5. Juli 2018 in der Auktionshalle in Fließem hatte einen deutlich zweigeteilten Verlauf. Die Nachfrage nach fehlerfreien Rindern mit entsprechend guten Einsatzleistungen war überdurchschnittlich hoch und mit flotten Geboten erlösten diese Rinder sehr gute Preise.


Länger abgekalbte Rinder und solche mit Ansagen mussten häufig zweimal in den Ring und fanden nur schwer einen Käufer. Diese drückten dann auch deutlich den Durchschnittspreis.

 

Rotbunt und Hornlos

Mission P RDC: ein Ausnahme-Vererber mit sehr vielen herausragenden Nachkommen stellte auch bei dieser Zuchtviehversteigerung den Spitzenbullen. Aus dem Zuchtstall Seidenfaden GbR aus Mechernich kam der Mission P RDC-Sohn SfH Midal mit den Attributen Rotbunt und Hornlos. Mit sehr guten Körnoten war das Interesse für diesen Bullen groß. Seine Kanu P-Mutter ist mit 85 Punkten bewertet und die Großmutter sogar mit 87 Punkten. Nimmt man die Leistungen im Pedigree von über 11.000 kg bei sehr guten Inhaltsstoffen dazu, so war das Profil des Bullen perfekt. Bei flottem Bietgeschehen erhielt ein Züchter aus dem Kreis Altenkirchen für 2.300 € den Zuschlag. Mit 2.000 € folgte JOH Elaro, ein ebenfalls hornloser rotbunter Bulle aus dem bekannten Zuchtstall Johann Hoffmann, Stockem. Er ist ein Sohn des reinerbig hornlosen Bullen Ems Red PP aus der bekannten Schaukuh JOH Alina von Talent 2 RDC, die mit exzellenten 92 Punkten bewertet ist. Auch die Elite anerkannte Großmutter JOH Anika (86 Punkte von Faber) ist eine bekannte Kuh. Mit zehn Abkalbungen bei über 11.000 kg Milch ist hier die Langlebigkeit manifestiert. Ein Käufer aus dem Kreis Heinsberg erhielt den Zuschlag. Der Bulle mit der höchsten Formnote des Tages stammt aus dem Zuchtstall Stefan Marxen, Dingdorf, und wurde von einem Luxemburger Züchter für 2.000 € ersteigert. Mit Avenue, Maximum und Stylist stehen bewährte Spitzenvererber im Stammbaum. Top-bewertete Kühe mit sehr hohen Leistungen und ebenso hohen Inhaltsstoffen runden das Pedigree dieses Typbullen ab.

 

Sehr qualitätsbewusst

Wie bereits einleitend geschildert, waren die Kunden und Käufer sehr qualitätsorientiert. Bei der Elia-Tochter PM Beate aus dem Zuchtstall von Peter Meutes, Rommersheim, passte einfach alles! Ein fehlerfreies Rind mit knapp 40 kg Milch in der Kontrolle und Leistungen von fast 16.000 kg im Pedigree ließen die Gebote flott kommen. Bei 2.200 € erhielt ein Kunde aus Belgien den Zuschlag. Zwei weitere Rinder für jeweils 2.000 € konnten ebenfalls für unser Nachbarland verladen werden. Peter Meutes präsentierte ebenfalls eine ganz elegante, euterstarke Ferrari-Tochter aus einer hoch bewerteten Roy-Mutter, die mit einer Eintrittsleistung von 44 kg Milch gestartet war. Sie war eine Holstein-Färse wie man sie sich schöner kaum vorstellen kann. Doch die nächste Jungkuh stand ihr in kaum einem Merkmal nach. Diesmal eine schwarzbunte Baltikum-Tochter aus einer 85 Punkte Cassano-Mutter und 88 Punkte Laudan-Großmutter aus dem Zuchtstall Stefan Marxen, Dingdorf. Sie war mit großem Abstand die jüngste Holstein-Färse der Versteigerung und hatte mit gut 22 Monaten zum ersten Mal gekalbt. Dennoch sehr gut entwickelt mit einem allerbesten Euter und einer ersten Kontrolle mit weit über 30 kg Milch wusste sie zu überzeugen. Mit sehr hohen Lebensleistungen im Stammbaum hat sie mit Sicherheit noch eine lange Karriere vor sich. Sechs weitere Holstein-Färsen erlösten 1.800 € und die große Preisspanne von 800-2.200 € im Zuschlag macht das oben genannte Qualitätsgefälle deutlich.

 

Die nächste Zuchtviehversteigerung in Fließem findet am Donnerstag, den 2. August 2018 statt. Anmeldeschluss hierfür ist Montag, 16. Juli 2018. Transportmöglichkeiten in alle Regionen, gewissenhafte Erfüllung von Kaufaufträgen, Kataloge und nähere Informationen erhalten Sie bei der Rinder-Union West eG, Hamerter Berg 1, 54636 Fließem, Tel. 06569 9690-0, Fax 9690-99. E-Mail: HReifer@ruweg.de / www.ruweg.de

 

Gerd Grebener

Preisspiegel:

 

Angebot

Verkauft

€ von – bis

€ Ø

Diff.

Bullen

16

14

1.100 – 2.300

1.636

-34

Rinder

31

31

800 – 2.200  

1.531

+57

Die sehenswerte Verkaufskollektion des Zuchtebetriebes Peter Meutes in Rommersheim bescherte ihm hohe Steigpreise.

Eine komplette Red Holstein-Färse ist diese Isor-Tochter aus der Zucht von Stefan Struben, Dahlem. Sie wird für 1.800 € nach Belgien verkauft.

Eines der Top-Rinder der Auktion ist diese Album-Tochter vom Zuchtbetrieb Peter Meutes, Rommersheim, die für 1.800 € in den Oberbergischen Kreis zugeschlagen wird. (Fotos: Heinrich Schulte)