Suche:
Nächste Zuchtviehauktionen
Hamm
Dienstag, 03.07.2018
Auktionskatalog als PDF
Fließem
Donnerstag, 05.07.2018
Krefeld
Mittwoch, 18.07.2018
RINDER-UNION WEST eG
Schiffahrter Damm 235a
48147 Münster
Tel: +49(0)251-92 88-0
Fax: +49(0)251-92 88-219/236
Opens window for sending emailinfo@ruweg.de

06.04.2018

Die April-Zuchtwertschätzung nutzt das Rechenzentrum VIT häufig für die Umsetzung neuer Schätzformeln. In diesem Jahr wird bei dem wichtigen Merkmal „Nutzungsdauer (RZN)“ eine neue Schätzformel angewandt.


Erstmals wird auch bei diesem Merkmal eine echte Kuhbasis als Referenzstichprobe herangezogen. Die Nutzungsdauer wird nun aus insgesamt neun definierten Lebensabschnitten berechnet und nicht mehr wie bis Dezember 2017 mit der zusätzlichen Berücksichtigung von weiteren Hilfsmerkmalen. Die aktuelle Basis für alle Holstein-Zuchtwerte sind ab diesem Termin die in 2012 bis 2014 geborenen Kühe innerhalb der Rasse.

 

Auch bei der Berechnung der Zuchtwerte für die Verzögerungszeit und die Kalbemerkmale gibt es teilweise deutliche Änderungen im Schätzverfahren. Damit werden die Basisanpassung (siehe Tabelle) zum einen durch die jährliche Verschiebung der Kuhbasis um einen Jahrgang und zum anderen durch die geänderten Schätzverfahren beeinflusst. Deutliche Auswirkungen hat das für den Nutzungsdauer-Zuchtwert RZN bei den Schwarzbunten (-4,2 Punkte). Erwartungsgemäß ist hier ein klarer Einfluss des geänderten Modells zu erkennen.

 

RZM

RZS

RZE

RZN

RZR

RZKm

RZG

SBT

-1,7

-0,8

-2,3

-4,2

-1,5

-1,6

-3,6

RBT

-1,6

-0,4

-2,2

-1,7

-0,5

-2,1

-2,4

Basisanpassung Zuchtwertschätzung April 2018

 

Bei der Auswertung der Zuchtwerte haben die bewährten RUW-Vererber ihre Zuchtwerte entsprechend der Anpassung gehalten. Daneben machen ein paar neue nachkommengeprüfte Bullen auf sich aufmerksam.

 

Snowman-Söhne weiterhin stabil

Die bewährten Snowman-Söhne halten sich auch nach der April-Zuchtwertschätzung relativ stabil im Klassement. SNOWBOARD verliert zwar ein paar Gesamtpunkt (-4) gehört aber mit seinem RZG von 140 weiterhin zu den Top 20 in Deutschland. Nach wie vor glänzt er mit seinem Leistungspotenzial insbesondere mit dem hohen Fett-Prozent-Wert (+0,36 %). Entgegen der Zuchtwertanpassung bleibt sein Zuchtwert für Nutzungsdauer (119) nahezu konstant (-1). Mit seinem nach wie vor hohen Fitness-Zuchtwert bleibt SNOWBOARD ein wertvoller Bulle für unsere Betriebe. Seine mittelrahmigen Töchter, verfügen über deutlich abfallend gelagerte Becken und Beine mit optimaler Winkelung und besonders guter Klauenqualität. Da SNOWBOARD leider nicht mehr lebt, ist sein Spermavorrat begrenzt. Restportionen an gesextem Sperma sind ebenfalls noch vorhanden!

 

Die Nachkommenanzahl des väterlichen SNOWBOARD-Halbbruders SNOWFLAKE hat sich erneut um 500 gesteigert. Mit über 5100 Töchtern insgesamt ist er sehr sicher geprüft. Seine leistungsbereiten rahmigen Töchter präsentieren sich mit viel Schliff, Milchtyp und tiefer Rippe. Seine Eignung für automatische Melksysteme und seine guten Fitnesseigenschaften runden sein Profil ab. Auch von SNOWFLAKE ist gesextes Sperma verfügbar.

 

Debüt für EXPLIZIT und MORELLO

Zu Beginn des Jahres machten die ersten Töchter des jungen Epic-Sohns EXPLIZIT bei den Auktionen mit hohen Steigpreisen auf sich aufmerksam. EXPLIZIT (Epic x VG 86 Bronco x VG 86 Jefferson) stammt aus einem tiefen nordamerikanischen Kuhstamm, der von Jürgen Hinze aus Trebel hier in Deutschland erfolgreich etabliert wurde. Aus seiner Familie sind bereits bekannten Vererber wie Jedi, Duke, Robust, Mount, Hotshot und Altaspring hervorgegangen. Er startet mit einem soliden Vererbungsprofil. Er kombiniert eine Milchmenge (+1105 kg Milch) mit besten Werten für Melkbarkeit (109) und Kalbeverlauf (110). Dass seine Töchter auch ein ansprechendes Exterieur besitzen, wurde eindrucksvoll von der Nachzuchtgruppe anlässlich der Färsenschau in Fließem bestätigt. Die gezeigten Töchter gefielen durch ihre harmonischen Körper, die ideal gelagerten Becken sowie durch die fest und hoch aufgehängten Euter.

 

Der zweite Neueinsteiger ist der Mogul-Sohn MORELLO. Er stammt aus dem weit verzweigten I-Stamm der Nosbisch Holstein- Herde, der auf die bekannte französische Ugela Bell-Tochter Gourmette EX 92 zurückgeht. MORELLOs Vererbungsschwerpunkte liegen in seiner hohen Leistung (+1494 kg Milch) in Kombination mit besten Werten für Nutzungsdauer (RZN 121) und Fitness (RZFit 127). Hinzu kommt sein nahezu tadelloses Exterieurprofil mit seinem hohen Euterzuchtwert von 130. Seine rahmigen und typvollen Nachkommen bewegen sich auf eher steiler gewinkelten, parallel gestellten Fundamenten mit hohen Trachten und verfügen über hoch und fest aufgehängte Euter. Einzig sein Kalbeverlauf sollten bei der Anpaarung beachtet werden.


FERRARI hält sich nahezu konstant

Unser beliebter Freddi-Sohn FERRARI gibt nur zwei Punkte ab und steht nun bei 128 RZG. Dabei steigerte er seine Töchterzahl um über 900 auf jetzt 7556 Töchter in der Zuchtwertschätzung. Wie schon im Dezember 2017 steigert der sicher geprüfte FERRARI seinen Töchterfruchtbarkeit-ZW um weitere 2 Punkte auf 116. Auch er selbst bleibt ein überragender Befruchter. Sowohl mit konventionellem als auch mit gesextem Sperma belegt er Spitzenplätze bei den Befruchtungsergebnissen. FERRARIs Töchter bringen alle Voraussetzungen für eine lange Nutzungsdauer mit. Sie kalben problemlos ab, werden schnell wieder tragend und produzieren Milch in gesunden Eutern mit deutlich überdurchschnittlicher Melkbarkeit. Auch das Exterieur spricht für unkomplizierte Kühe: mittelrahmig mit entwicklungsfähigem Körper, solide Fundamente und in allen Punkten sehr gute Euter. FERRARI bleibt aufgrund seines ausgewogenen Verebungsprofils und seiner sehr guten Fitnesseigenschaften immer eine wertvolle Alternative.

 

EPOCHAL bleibt ein solider Extrieurvererber

Mit nun über 5500 Töchtern in der Zuchtwertschätzung gibt der Epic-Sohn Epochal einige Punkte im RZG (122) nach. Unter Berücksichtigung der Basisanpassung (-3,6) fällt der Rückgang allerdings moderat aus. Seine Zuchtwerte nahezu halten konnte er in den wichtigen Merkmalen Nutzungsdauer (117) und Extrieur (131). Nach wie vor ist er einer der besten töchtergeprüften Exterieurvererber im akutellen Bullenangebot.


SUNKISS der Leistungsgarant

Der schon längere Zeit im Angebot befindliche Sudan-Sohn SUNKISS bleibt der Leistungsgarant. Mit nun über 2400 Töchter und +2130 kg Milch gehört er weiterhin zu den höchsten nachkommen geprüften Leistungsvererbern in Deutschland. Er ist für Roboterbetriebe geeignet und sein Sperma ist zudem gesext verfügbar.

 

JULANDY klettert auf den zweiten Platz

Mit fast 2500 Töchtern und einem RZG von 136 verbessert sich JULANDY um zwei Plätze und klettert auf den zweiten Platz der deutschen Top-Liste hinter dem Snow RDC-Sohn Snake Red. Bei nahezu unveränderten Zuchtwerten präsentiert sich JULANDY als extreieurstarker, leistungsstarker und sicherere Vererber. Seien Töchter entwickeln sich in den Folgelaktationen zu prächtigen und leistungsbereiten Milchkühen. Mit seinem RZRobot von 120 empfiehlt er sich zudem für automatische Melksysteme. Gesexte Spermaportionen sind von diesem außergewöhnlichen Red Holstein-Vererber ebenfalls verfügbar. 


EDELMUT gibt einen überzeugenden Einstand

Mit seinem ersten töchterbasierten Zuchtwert betritt der Ellmau-Sohn EDELMUT die Bühne. Er stammt aus einer schwarzbunten Kuhfamilie von Burkhard Diekmann aus Ostoennen. Sein Mutter Davina VG ist eine der auffälligsten STERNGOLD-Töchter im RUW-Gebiet. EDELMUT startet mit einem RZG von 126. Bei +572 kg Milch vererbt er positive Inhaltsstoffe (+0,08 % Fett/+0,01 % Eiweiß) und überzeugt mit guten Fitnesseigenschaften (RZFit 122). Auffällig ist seine hervorragende Eutervererbung (127) mit sehr hohen und bestens aufgehängten Eutern. Die EDELMUT-Töchter zeigen eher abfallende Becken und bewegen sich auf trockenen Fundamenten. Er kann zudem für Färsenbesamungen genutzt werden. Sein väterlicher Halbbruder EFFORT (RZG 127) zeigt ein ähnliches Vererbungsprofil und kann besonders mit seinem Exterieurzuchtwert (129) trumpfen. Aufgrund der etwas zu geringen Werte für Melkbarkeit und Kalbeverlauf wird er zunächst nicht ins aktuelle Bullenangebot aufgenommen.

 

Auswahl töchtergeprüfter Vererber nach der April-Zuchtwertschätzung 2018

 

Maik Kalthaus

JULANDY-Tochter Katjes, Bes.: Nohner GbR, Sassen

EXPLIZIT-Tochter Candy, Bes.: Ludger Schroeer, Bocholt

MORELLO 680227 (Mogul x Super)

EDELMUT (ELLMAU x STERNGOLD)